Digital Rights Management (DRM)

Die digitale Rechteverwaltung – Digital Rights Management – ermöglicht Urheberinnen und Urhebern, den Zugang, die Nutzung und Verwertung von Werken in digitaler Form zu regulieren. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der Verträge, die die TIB mit Verlagen und Rechteinhabern abschließt.

Einige elektronisch ausgelieferte Publikationen oder im Pay-per-View-Verfahren direkt abgerufene Dokumente sind mit einem DRM-Schutz versehen. Dieser grenzt die Online-Nutzung auf einen Zeitraum von 30 Tagen ein und beschränkt Ausdruck und Weiterleitung.

Welche Dokumente werden mit DRM-Schutz versehen?

Viele Verlage verzichten auf einen DRM-Schutz und liefern ihre Dokumente nur mit einem digitalen Wasserzeichen aus, bestehend aus dem Liefervermerk der TIB und dem Namen des Bestellenden. Einige Verlage liefern mit DRM-Schutz aus. Eine Auflistung finden Sie hier:

Bei Fragen zur digitalen Rechteverwaltung hilft Ihnen der Kundenservice gerne weiter.

Wie können Sie ein DRM-geschütztes Dokument oder Objekt nutzen?

Sie bekommen eine E-Mail mit dem verschlüsselten Dokument als Anhang.

  • Eine Weiterleitung der E-Mail mit dem noch ungeöffneten Dokument, beispielsweise an einen Empfänger in derselben Institution, ist einmalig möglich.
  • Ist das Dokument einmal auf einem PC geöffnet worden, dann sind die Rechte auf dieses Dokument an diesen PC gebunden.
  • Das Dokument kann für 30 Tage genutzt werden. Nach dem Ablauf dieser Frist lässt es sich nicht mehr öffnen.
  • Sie dürfen das Dokument maximal zweimal ausdrucken.
  • Das Speichern ist in der Regel nicht erlaubt.

Was sind die technischen Aspekte des DRM?

  • Das Dokument wird mit einer speziellen Software verschlüsselt.
  • Entsprechend der Lizenzvereinbarung werden Berechtigungen eingestellt und auf einem Rechteserver gespeichert.
  • Mit Hilfe eines WebPublisher Plug-ins können  Benutzerinnen und Benutzer auf das Dokument zugreifen.

Sämtliche dafür notwendige Daten liegen auf dem lokalen TIB-eigenen Rechteserver und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Was benötigen Sie, um ein DRM-geschütztes Dokument nutzen zu können?

Voraussetzung für den Empfang von DRM-Lieferungen ist die Installation eines Adobe Reader Plug-In auf dem PC, auf dem das Dokument geöffnet werden soll. Die TIB setzt das DRM-System FileOpen WebPublisher von FileOpenSystems ein.

Zur kostenlosen Installation des Adobe Reader Plug-In haben Sie folgende Möglichkeiten:

Zum Überprüfen der Installation klicken Sie bitte erneut auf das Test-Dokument.

Wer hilft weiter?

Kundenservice

Sie erreichen unseren Kundenservice Montag bis Freitag von 8-16.30 Uhr.

Telefon: 0511 762-8989
Fax: 0511 762-8998
Anschrift: Technische Informationsbibliothek (TIB), Welfengarten 1 B, 30167 Hannover