Chancengleichheit an der TIB

Ein zentrales Anliegen der TIB ist die Chancengleichheit von Frauen und Männern. Die Bibliothek unterstützt die Ziele der Leibniz-Gemeinschaft zur Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie die forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der Deutschen Forschungsgemeinschaft und setzt sie durch verschiedene Maßnahmen um. Die TIB bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Arbeitsorganisation an, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, individuelle Lebensentwürfe, pflegerische Aufgaben und außerberufliche Pflichten zu unterstützen, beispielsweise durch:

  • unterschiedliche Arbeitszeitmodelle (wie Teilzeit) und sehr flexible Arbeitszeiten,
  • alternierende Telearbeit als reguläres Arbeitszeitmodell,
  • mobiles Arbeiten, Home-Office,
  • Nutzung verschiedener Angebote der Leibniz Universität Hannover wie zum Beispiel Kindernotfallbetreuung und Kinderferienbetreuung,
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten während einer Beurlaubung und
  • Unterstützung beim beruflichen Wiedereinstieg nach einer Beurlaubung.

Chancengleichheit und Gleichstellungsaspekte werden als Teil der Leitungsaufgaben auf allen Führungsebenen und in allen Entscheidungsprozessen der Organisationsentwicklung umgesetzt. Mit einem geschlechtergerechten Arbeitsumfeld fördert die TIB die Arbeitszufriedenheit, legt den Grundstein für eine kompetenzorientierte Weiterentwicklung der Beschäftigten und sichert damit die Leistungsfähigkeit der Bibliothek.

Erhöhung des Frauenanteils

Ein weiteres Ziel ist die Erhöhung des Frauenanteils auf allen wissenschaftlichen Karrierestufen. An der TIB betrug der Frauenanteil 2014 insgesamt 68 Prozent, 39 Prozent der Führungspositionen waren mit Frauen besetzt.

Prädikat Total E-Quality

Für ihren vorbildlichen Einsatz von Gleichstellungsmaßnahmen, ihre hervorragenden Bedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie gelebte Chancengleichheit erhielt die Bibliothek 2016 erneut das Prädikat Total E-Quality – als einzige Bibliothek in Deutschland bereits zum fünften Mal in Folge.

Wer hilft weiter?

Heike Rohde

Telefon: 0511-762-4215

Michaela Ohlhoff

Telefon: 0511 762-17808