„1st Ladies der Mathematik. Leben – Leistung – Leidenschaft“: eine virtuelle Ausstellung der TIB

Vier Pionierinnen der Mathematik im Porträt: Die TIB stellt ihr Leben und Wirken vor

Der 11. Februar ist der „International Day of Women and Girls in Science“, der Internationale Tag für Frauen und Mädchen in der Wissenschaft. Dieser Tag soll den vollwertigen und gleichberechtigten Zugang von Mädchen und Frauen in die Wissenschaft fördern und darauf aufmerksam machen, dass Frauen in der Wissenschaft noch immer unterrepräsentiert sind.

Genau der richtige Tag, um die virtuelle Ausstellung „1st Ladies der Mathematik. Leben – Leistung – Leidenschaft“ der TIB zu „eröffnen“. Darin stellt die TIB vier Pionierinnen der Mathematik, ihr Leben und ihr Wirken vor. Sie porträtiert

  • Maryam Mirzakhani, die erste Trägerin der Fields-Medaille,
  • Emmy Noether, die erste Frau, die in Deutschland in Mathematik habilitierte,
  • Sofia Kowalewskaja, die weltweit als erste Frau eine ordentliche Professur erhielt, und
  • Mary Cartwright, die erste Präsidentin der London Mathematical Society.

Kuratiert wurde die Ausstellung, die ursprünglich 2014 am TIB-Standort Technik/Naturwissenschaften anlässlich der Vergabe der Fields-Medaille an Maryam Mirzakhani gezeigt wurde, von Mila Runnwerth und Jennifer Vietze.

Zur virtuellen Ausstellung

Feedback