Für freien Zugang zu Wissen

Überarbeitetes Internetportal open-access.network bietet kostenlose Informations- und Kompetenzvermittlung sowie Vernetzung im Bereich Open Access

Der freie und kostenlose Zugang zu Wissen für alle Menschen an jedem Ort – das ist Open Access. Open Access ermöglicht eine gleichberechtige Informationsversorgung für alle und damit die faire und transparente Nutzung von Steuergeldern sowie effiziente Forschung und Innovation. Doch noch immer gibt es infrastrukturelle Hürden, Informationslücken und Vorbehalte gegenüber Open Access.

Unter https://open-access.network gibt es für alle Wissenschaftler:innen, Open-Access-Neulinge und -Professionals ab sofort ein umfassende kostenloses Angebot zu den Themenschwerpunkten Informieren, Fortbilden und Vernetzen. Dazu zählen thematische Workshops, in denen Akteur:innen in direkten Kontakt miteinander treten und Erfahrungen austauschen können, genauso wie das zugehörige Open-Access-Forum  und Fortbildungsangebote wie Workshops für Open-Access-Beratende, Online-Seminare und Lehrvideos für Anfänger:innen, Fortgeschrittene und Profis. Das Portal enthält außerdem einen „Helpdesk“, wo Expert:innen individuelle Anfragen zum Thema Open Access per E-Mail oder Telefon beantworten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt open-access.network, das die Universität Konstanz leitet, seit Dezember 2019 mit einer Laufzeit von drei Jahren mit rund 2,4 Millionen Euro. Die TIB – Leibniz Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften ist als Projektpartnerin beteiligt und ist verantwortlich für die Erstellung von Informations- und Lehrmaterialien, die Konzeption und Durchführung von Online-Schulungen, die Erforschung von Open-Access-Lücken und den Betrieb des zentralen Diskussionsforums.

Mehr Informationen zum neuen Internetportal open-access-network

Feedback