Programm für den 6. Workshop Retrodigitalisierung ist online

„Man nehme ...?: Auswahl und Projektplanung in der Retrodigitalisierung“ – melden Sie sich an!

Am 5. und 6. März 2024 werden sich Praktiker:innen, die sich in Bibliotheken und anderen Einrichtungen mit der Retrodigitalisierung beschäftigen, zum 6. Workshop Retrodigitalisiserung im Leibnizhaus in Hannover treffen. Im Mittelpunkt des zweitägigen Workshops, wird das Thema Digitalisierungsprojekte stehen, das unter den Gesichtspunkten Auswahl, Planung, Durchführung und Zeitmanagement vorgestellt und diskutiert werden soll. Nun ist das umfangreiche Programm online.

Das Programm im Überblick

Dienstag, 5. März 2024:

  • 10 bis 11 Uhr: Anmeldung und Begrüßungskaffee
  • 11 Uhr: Begrüßung durch die Leitung der TIB
    Dr. Irina Sens, stellvertretende Direktorin der TIB und Leitung Bibliotheksbetrieb
  • 11.10 Uhr: Begrüßung durch die TIB und Organisatorisches
    Dawn Wehrhahn, Teamleitung Retrodigitalisierung an der TIB
  • 11.20 bis 12 Uhr: Keynote „Massendigitalisierung im Bundesarchiv. Balance zwischen Originalerhalt und Benutzerwünschen“, Kristina John – Bundesarchiv; Moderation: Dr. Monika Zarnitz (ZBW)
  • 12 bis 12.40 Uhr: „Auswahl und Planung von Retrodigitalisierungsprojekten an der Staatsbibliothek zu Berlin“, Thorsten Siegmann – Staatsbibliothek zu Berlin (SBB);
    Moderation: Robert Schmidt (ZB MED)
  • 12:40 bis 13.20 Uhr: „Retrodigitalisierungsprojekte für die Arbeitsmarktforschung am Beispiel der administrativen DDR-Arbeitsmarktdaten“, Florian Zimmermann und Dana Müller, beide Forschungsdatenzentrum (FDZ) / Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB);
    Moderation: Dr. Monika Zarnitz (ZBW)
  • 13.20 bis 14.20 Uhr: Mittagspause
  • 14.20 bis 15.40 Uhr: Interaktiver Austausch;
    Moderation: Dr. Monika Zarnitz (ZBW)
  • 15.40 bis 16 Uhr: Kaffeepause
  • 16 bis 16.40 Uhr: „Wie man ein Digitalisierungsprojekt am Laufen hält“, Gregor Neuböck, Wienbibliothek
    Moderation: Dawn Wehrhahn (TIB)
  • 16.40 bis 17 Uhr: „Globale Diskussion und Verabschiedung für den ersten Tag“
    Moderation: Dawn Wehrhahn (TIB) und Thomas Bähr, Leitung Bestandserhaltung und Langzeitarchivierung an der TIB
  • ab 19.30 Uhr: Abendveranstaltung „Ständige Vertretung“ (Friedrichswall 10, 30159 Hannover)

Mittwoch, 6. März 2024

  • 9 Uhr: Begrüßung durch die TIB,Thomas Bähr (TIB)
  • 9.10 bis 9.50 Uhr: „Möglichkeiten und Perspektiven digitaler Qualitätssicherung großer Datenmengen“, Tony Franzky, Erzdiözese Freiburg/Diözesanstelle Archive, Bibliotheken, Schriftgutverwaltung;
    Moderation: Dawn Wehrhahn (TIB)
  • 9.50 bis 10.30 Uhr: „Was Du heute kannst besorgen, sparst Du Dir an Arbeit morgen! Lernprozesse im Digitalisierungsworkflow“, Britta Warda und Magdalena Eberle, beide Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky;
    Moderation: Robert Schmidt (ZB MED)
  • 10.30 bis 11 Uhr: Kaffeepause
  • 11 bis 11.40 Uhr: Interaktiver Austausch und Diskussion mit Thomas Bähr (TIB), Kristina John (Bundesarchiv);
    Moderation: Dawn Wehrhahn (TIB)
  • 11.40 bis 12.20 Uhr: „CULTUREVISION// Die Digitalisierung des kulturellen Erbes in der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena“, Dr. Andreas Christoph, TULB Jena;
    Moderation: Thorsten Siegmann (SBB)
  • 12.20 bis13 Uhr: „Workflow in die Zukunft – Das Münsteraner Editionsprojekt Heinrich Scholz“, Patrick Dinger, Universitäts- und Landesbibliothek Münster;
    Moderation: Nicole Kehm (TIB)
  • 13 bis 13.30 Uhr: Paneldiskussion
    Moderation: Thomas Bähr (TIB), Dawn Wehrhahn (TIB), Robert Schmidt (ZB MED) und Thorsten Siegmann (SBB)
  • 13.30 bis 14 Uhr: Themensuche für den 7. Workshop Retrodigitalisierung 2025, Feed-Back-Umfrage und Verabschiedung;
    Moderation: Thomas Bähr (TIB) und Robert Schmidt (ZB MED)

Anmeldung und Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr für den Workshop Retrodigitalisierung „Man nehme ...?: Auswahl und Projektplanung in der Retrodigitalisierung“ beträgt 140 Euro.

Zur Anmeldung

Wir freuen uns darauf, Sie im nächsten Jahr in Hannover zu treffen.

Der Workshop wird gemeinsam von den drei deutschen Zentralen Fachbibliotheken TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften, ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften, ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz durchgeführt.

Feedback