TIB und AIP Publishing schließen Read-&-Publish-Vertrag für drei Jahre

Teilnehmende Institutionen erhalten Zugriff auf Subskriptionszeitschriften von AIP Publishing und die Möglichkeit im Open Access zu publizieren

Die TIB – Leibniz-Informationszentrum für Technik und Naturwissenschaften und AIP Publishing, ein führender gemeinnütziger Wissenschaftsverlag im naturwissenschaftlichen Bereich, haben einen dreijährigen Read-&-Publish-Vertrag geschlossen. Dies ist die bisher größte Vereinbarung dieser Art für AIP Publishing: Über das von der TIB geführte Konsortium erhalten mehr als 80 Institutionen Zugang zu den Fachzeitschriften von AIP. Darüber hinaus können Artikel von Autor:innen (Corresponding Authors) der teilnehmenden Institutionen, die zur Veröffentlichung in hybriden Zeitschriften angenommen wurden, Open Access veröffentlicht werden. Dabei entstehen für die Autor:innen keine Publikationskosten in Form von Article Processing Charges (APCs), die bei Open-Access-Veröffentlichungen anfallenden Publikationskosten. Die Vereinbarung mit AIP Publishing gilt für den Zeitraum von 2021 bis 2023.

„Wir freuen uns sehr, dass mit einem weiteren Verlag, der unter den TOP 20 der wichtigsten Publikationsorte für Wissenschaftler:innen in Deutschland rangiert, ein Open-Access-Transformationsvertrag abgeschlossen wurde. Dabei ist positiv anzumerken, dass AIP es der Konsortialführung überlässt, eigene Regelungen für das Kostenmodell und die Artikelverteilung zu entwickeln. Die TIB hat so die Möglichkeit, eine schrittweise Kostenverschiebung einzuleiten, die auch publikationsstarke Einrichtungen mitgehen können“, erklärt die stellvertretende Direktorin und Leiterin des Bibliotheksbetriebs der TIB, Dr. Irina Sens.

Penelope Lewis, Chief Publishing Officer bei AIP Publishing, sagt: „Die Partnerschaft mit der TIB und der großen Anzahl teilnehmender Institutionen wird es den Forschenden dieser Einrichtungen einfacher denn je machen, sich für die Veröffentlichung ihrer Artikel im Open Access zu entscheiden. Wir schätzen den kooperativen Geist der TIB. Durch die Zusammenarbeit unserer beiden Organisationen können wir die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Informationen im Open Access erheblich ausweiten.

Das Team Lizenzservice der TIB steht zu Fragen rund um die Aktivitäten im Bereich Konsortiallizenzen per E-Mail unter tib-konsortientibeu gern zur Verfügung.

Feedback