Videocast: „Wissenschaft im Fediverse: Was bedeutet Mastodon für eine dezentralere Informationsinfrastruktur?“

Prof. Dr. Claudia Frick (TH Köln) und Lambert Heller (TIB) sprechen im Videocast über Wissenschaftskommunikation im Fediverse

Mastodon ist gerade als Alternative zum Kurznachrichtendienst Twitter in aller Munde. Viele Nutzer:innen wechseln derzeit von Twitter zu Mastodon, aber was ist Mastodon eigentlich? Wie kann ich es nutzen? Welche Bedeutung hat der Dienst für eine dezentralere Informationsinfrastruktur? Welche Rolle spielt er aktuell in der Wissenschaftskommunikation und wie wird er sich in Zukunft entwickeln?

Antworten auf diese und weitere Fragen rund um den Microblogging-Dienst Mastodon gaben Prof. Dr. Claudia Frick (Mastodon: https://chaos.social/@fuzzyleapfrog), Professorin für Informationsdienstleistungen und Wissenschaftskommunikation an der Technischen Hochschule (TH) Köln, und Lambert Heller (Mastodon: https://scholar.social/@lambo), Leiter des Open Science Labs der TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften in einem einstündigen Videocast. Die beiden berichteten über ihre eigenen Erfahrungen mit Mastodon sowie die Rolle des Dienstes für die Wissenschaftskommunikation und beantworteten Fragen der Zuschauer:innen.

Zur Aufzeichnung des Videocasts

Die TIB bei Mastodon

Die TIB ist neugierig und steht für #Openness – dazu gehört es natürlich auch, sich ins #Fediverse vorzuwagen! Wer die TIB bei Mastodon sucht, findet sie hier: https://openbiblio.social/@tibhannover. Wir sind gespannt und freuen uns auf einen regen Austausch!

Feedback