Fachinformationsdienst Mobilität und Verkehr

Fakten

Leitung

Dr. Achim Bonte, Matthias Fuchs (SLUB), Dr. Irina Sens, Dr. Hedda Saemann (TIB)

Förderung durch

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Laufzeit

1. April 2018 – 31. März 2021

Homepage

https://projects.tib.eu/fid-move/

Das Verkehrswesen besitzt zentrale Bedeutung für die Entfaltung moderner Gesellschaften. Aktuelle Vorhaben wie die vorgesehene Entwicklung Deutschlands zum Leitmarkt für Elektromobilität oder die Diskussion zur Privatfinanzierung von Verkehrsinfrastruktur zeigen deutlich, dass die Erarbeitung gesellschaftlich akzeptierter und zukunftsfähiger Lösungen eine wissenschaftlich fundierte Argumentationsbasis erfordert. Auch im Rahmen der Europäischen Union ist es erklärtes Ziel, Schlüsseltechnologien im Verkehrsbereich unter besonderer Berücksichtigung eines systemischen Ansatzes zu entwickeln. Die verkehrswissenschaftliche Forschung leistet dazu einen wesentlichen Beitrag.  

Ziel des Vorhabens ist die Etablierung eines Fachinformationsdienstes (FID) im Bereich Mobilität und Verkehr als lebendiges, möglichst umfassendes und passgenaues Serviceangebot für Aufgaben der verkehrswissenschaftlichen Forschung. Damit sollen nicht nur die aktuelle und künftige Versorgung mit Spezialliteratur und forschungsrelevanten Informationen weiter verbessert, sondern vor allem informationelle Dienstleistungen und nachnutzbare Werkzeuge zur Unterstützung des gesamten Forschungskreislaufs bereitgestellt werden.

Kooperationen

Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB)

Weiterführende Links

Beschreibung

Der fachliche Fokus für den geplanten FID wird aufgrund der anzunehmenden Synergien durch die Größe der Fachcommunity und den gemeinsamen Bedarf an gleichgerichteten Informationen und Werkzeugen für die Forschung zunächst auf Verkehr im alltäglichen Kontext gelegt.

Um die in engem Austausch mit der verkehrswissenschaftlichen Fachcommunity ermittelten Bedarfsfelder zu adressieren, sind fünf Aktionsfelder vorgesehen:

  1. Innovative Webserviceplattform für die verkehrswissenschaftliche Forschung
  2. Verbesserung der Literaturversorgung mit Schwerpunkt Open Access
  3. Strategien und Strukturen für nachnutzbare Forschungsdaten
  4. Unterstützung der Vernetzung und des Austauschs in der Forschung
  5. Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation

Der Aufbau und der Betrieb des Fachinformationsdienstes ist ein durch leistungsfähige Informationszentren geleitetes, konzertiertes Vorhaben zwischen den verschiedenen Akteuren der verkehrswissenschaftlichen Forschung. Über die geplanten Inhalte in den Aktionsfeldern wird ein fachspezifisches Service- und Informationsangebot entwickelt und der Forschung zur Verfügung gestellt, das in dieser Form bislang nirgends vorhanden ist.

Die Umsetzung des Vorhabens soll in vier Phasen erfolgen. Die erste Phase dient dem Aufbau und der Bereitstellung grundsätzlicher Elemente der Infrastruktur und der forschungsunterstützenden Dienstleistungen. Darüber wird die sich aus der Exploration der Bedarfe abgeleitete Content-Strategie weiter konkretisiert. In der zweiten Phase erfolgen die Erarbeitung des fachspezifischen Informationsangebotes sowie die Entwicklung und Erprobung spezifischer Werkzeuge und Dienstleistungen in enger Abstimmung mit der Fachcommunity. Gegenstände der dritten Phase sind die aktive Stärkung des Open Access und die Unterstützung des Forschungsdatenmanagements in der verkehrswissenschaftlichen Forschung. Nach 18 Monaten soll das komplette Informations- und Serviceangebot der Fachcommunity zur Verfügung stehen. In dieser vierten Phase erfolgt die umfassende Evaluation der Aktionsfelder und die nutzerorientierte Anpassung bzw. Weiterentwicklung der einzelnen Bausteine.

zurück zur Liste