KomFor

Kompetenzzentrum für Forschungsdaten aus Erde und Umwelt

Fakten

Leitung

Dr. Irina Sens

Projektbearbeitung

Jan Brase, Sebastian Peters

Förderung durch

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Laufzeit

1. Juli 2011 – 30. Juni 2014

Homepage

http://www.komfor.net

Das Kompetenzzentrum war als Bindeglied zwischen wissenschaftlichen Einrichtungen, Verlagen, Bibliotheken und einem bestehenden Archivnetzwerk für Daten aus Erd- und Umweltforschung geplant. Allgemeines Ziel war die nachhaltige Verbesserung von Datenverfügbarkeit und -qualität. Konkret sollten nachhaltige und verlässliche Wege zur Publikation wissenschaftlicher Daten geschaffen werden, die den Qualitätsstandards wissenschaftlichen Publizierens entsprechen. Dazu wurde eine aus der Sicht der Nutzer einheitliche Instanz geschaffen, die wissenschaftliche Projekte, Institute, Forschergruppen oder auch einzelne Wissenschaftler in allen Fragen des Datenmanagements begleitet von der Projektplanungsphase über Datenerhebung, Qualitätssicherung, Registrierung und Langzeitarchivierung bis zur Publikation von Daten. Als technisches Kernstück wurde eine entsprechende webbasierte personalisierbare Serviceplattform aufgebaut.

Kooperationen

Beschreibung

Die Weiterentwicklung der bei DataCite entstandenen Infrastruktur (DOI-Registrierung, Metadata Store) und der darauf aufbauenden Dienste war eine wichtige Basis für das Projekt. DataCite sollte als erster Ansprechpartner für die Registrierung wissenschaftlicher Daten positioniert werden und somit ein passendes Gegenstück zu Crossref bilden, der DOI-Registrierungsagentur für wissenschaftliche Publikationen.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Datenkatalogdienste (cross-linking)
  • Bibliometrische Dienste
  • Entwicklung von datenspezifischen Zitierungen und Zitierhilfen
  • Erstellung von Nutzerstatistiken
  • Evaluierung und Akkreditierung neuer Publikationsagenten (Datenanbietern)

 

 

zurück zur Liste