MediaFutures

Datengesteuerter Innovationshub für die Medien-Wertschöpfungskette

Fakten

Leitung

Alexandra Garatzogianni

Projektbearbeitung

Gerrit Rosam, Alina Brockob, Dr. Angelina Kraft, Simone Matern

Förderung durch

EU (H2020)

Laufzeit

September 2020 - August 2023

Das Aufkommen des Populismus stellt zuvor verankerte Werte wie Demokratie, Fairness und Vielfalt in Frage. Durch Filterblasen werden extreme Positionen gefördert. Das öffentliche Vertrauen in Fakten und Fachwissen zu fast jedem Thema schwindet. Die Rolle der Medien in diesem Zusammenhang ist ausführlich thematisiert worden. Die öffentliche Meinung bildet sich zunehmend online: auf der Grundlage von Inhalten und Geschichten, die auf Klicks optimiert sind, anstatt auf der Basis eines ausgewogenen Standpunktes und gesicherter Fakten.

MediaFutures will dieses Problem durch die Schaffung eines europäischen Dateninnovationszentrums angehen, das Unternehmer*innen, Künstler*innen sowie andere Akteure und Akteurinnen aus der Medien-Wertschöpfungskette zusammenbringt, um neue Wege für die Auseinandersetzung mit Qualitätsjournalismus, Wissenschaft, Bildung und demokratischen Prozesse schafft. Der Dateninnovationshub soll Unternehmen und Künstler*innen vernetzen, damit sie Erfahrungen austauschen und Ressourcen sowie Fachwissen bündeln können. Er bietet die Möglichkeit, auf neue, bisher ungeahnte Weise innovativ tätig werden zu können – und so bei großen, gesellschaftlichen Herausforderungen, die ein aktives Engagement mit der Öffentlichkeit erfordern, etwas zu bewegen.

Beschreibung

Das Projekt MediaFutures wird vom „Leibniz Joint Lab Data Science & Open Knowledge” – einem Zusammenschluss von TIB, Leibniz Universität Hannover (LUH) und dem Forschungszentrum L3S – koordiniert. Das Joint Lab ermöglicht die Nutzung der MediaFutures-Plattform als Service für alle interessierten Akteurinnen sowie Akteureund stellt sicher, dass der Dateninnovationshub auch über die Projektdauer von drei Jahren hinaus erfolgreich besteht.

MediaFutures will:

  • die entscheidenden Faktoren, die sich darauf auswirken, wie Menschen Informationen online erstellen und konsumieren, erforschen,
  • untersuchen, wie die Schnittmenge von künstlerischer Medienproduktion und Medieninnovation Innovationen ermöglichen kann,
  • ein partizipatorisches, integratives Innovationsprogramm definieren, das Impulse aus mehreren Bereichen und Disziplinen und die Synergien zwischen Unternehmern und Kreativen nutzt,
  • einen Wettbewerb organisieren, der sich mit den aktuellen und zukünftigen  drängenden technischen und nicht-technischen Herausforderungen in der Medien-Wertschöpfungskette befasst, um zukunftsträchtige digitale Unternehmen, Kreative und datengestützte Lösungen zu identifizieren,
  • Testmöglichkeiten, Daten und anderen Ressourcen für die Gewinner dieses Wettbewerbs bereitstellen, um Ideen zu testen und zu fördern,
  • die Gewinner bei der Finanzierung, dem Zugang von Mentoring und Fachwissen bei technischen, rechtlichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, medialen und Nachhaltigkeitsfragen unterstützen,
  • Toolkits, Anleitungen und bewährte Verfahren für Innovatoren, Kreative und andere Interessengruppen erstellen, um eine größere Wirkung für ihre bürgerorientierten Initiativen zu erreichen – und sie dadurch befähigen, mithilfe von Daten mitreißend, informativ und fesselnd zu kommunizieren.

Kooperationen

Weiterführende Links

zurück zur Liste
Feedback