Open Science VIVO beta

VIVO for Scientific Communities: Open Science VIVO beta

Fakten

Leitung

Dr. Ina Blümel

Projektbearbeitung

Gabriel Birke, Dr. Ina Blümel, Lambert Heller

Laufzeit

1. März 2014 – laufend

Zu den Zielen des Projektes gehören:

  • Fokussiertes Crawlen und Prozessieren von heterogenen Forschungsinformationen aus Websites deutschsprachiger Forschungseinrichtungen
  • Anwendung und Erweiterung von Linked-Data-Ontologien wie BIBO für eine Fachcommunity, Anpassung der Ontologien an KDSF
  • Information und Vernetzung mit der europäischen Anwendercommunity von VIVO
  • Verbreitung und Diskussion eigener Konzepte und Softwareentwicklungen im Kontext des Projektes auf wissenschaftlichen Konferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen

Kooperationen

  • Studentenprojekt an der Hochschule Hannover (HsH), Betreuung Dr. Ina Blümel
  • Masterarbeit Frauke Ziedorn am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft (IBI) der Humboldt-Universität zu Berlin, Betreuung Dr. Ina Blümel
  • Projekt „Kerndatensatz Forschung“ (KDSF) von Wissenschaftsrat, Fraunhofer und iFQ (Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung): formelle Kooperation mit dem iFQ
  • Kooperationen mit der DINI-AG Forschungsinformationssysteme

Weiterführende Links

Beschreibung

VIVO ist eine vornehmlich in den USA und zunehmend auch in Europa verbreitete webbasierte Open-Source-Infrastruktur für Forschungsinformationen. Ziel ist die Bereitstellung von nachnutzbarer, strukturierter Forschungsinformation auf der Basis von Linked Open Data. VIVO-Visualisierungen bieten diverse Möglichkeiten der vergleichenden Darstellung von Informationen über Forschungsaktivitäten. Die Informationen zu spezifischen Fachcommunities liegen aktuell an mehreren Quellen verteilt, zum Beispiel in institutionellen Forschungsinformationssystemen, kommerziellen Datenbanken oder als wichtigste Informationsquelle und primärer Ausgangspunkt für die Projektaufgabenstellung auf heterogenen und meist unstrukturierten manuell gepflegten Webseiten von Forscherinnen und Forschern sowie Instituten. Im Projekt werden Daten von institutionellen Webseiten aus dem Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 repräsentativ für einen Teil der Open Science Community fokussiert gecrawlt, strukturiert und – laufend aktualisiert – in VIVO importiert sowie institutionsübergreifend verknüpft.

zurück zur Liste