Aktuelles zu Open Access - Ausgabe 9

Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist die neunte Ausgabe von "Aktuelles zu Open Access" für die Leibniz Universität Hannover. Wir wollen damit regelmäßig über Open-Access-Aktivitäten an der Leibniz Universität Hannover und der Technischen Informationsbibliothek (TIB) sowie über allgemeine Entwicklungen im Bereich Open Access informieren.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen. Gerne können Sie die Informationen an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.


­­

  • Empfehlungen der European University Association zur Open-Access-Transformation:
    Die European University Association (EUA), ein Zusammenschluss von rund 850 europäischen Hochschulen, hat Empfehlungen an Universitätsleitungen und nationale Hochschulrektorenkonferenzen zur Open-Access-Transformation veröffentlicht. Das Ziel ist der vollständige Übergang wissenschaftlicher Publikationen zu Open Access bis zum Jahr 2020.
    https://www.openaire.eu/towards-full-open-access-in-2020-from-eua-and-a-new-vision-for-more-meaningful-research-impact-assessment-from-science-europe

  • Weitere Mathematik-Zeitschrift wird Open Access:
    Die Herausgeber der derzeit bei Springer erscheinenden Zeitschrift "Journal of Algebraic Combinatorics" legen zum 31. Dezember 2017 ihre Aufgaben nieder und starten die neue Zeitschrift "Algebraic Combinatorics", die nach den Prinzipien des Fair Open Access erscheinen wird
    http://www.mathoa.org/journal-of-algebraic-combinatorics-flips-to-fair-oa/
    http://algebraic-combinatorics.org/

  • Neue Studien zum Open-Access-Anteil an Publikationen:
    Der Forschungsbericht "Publikationen in Gold-Open-Access-Journalen auf globaler und europäischer Ebene sowie in Forschungsorganisationen" des Instituts für Wissenschafts- und Technikforschung der Universität Bielefeld gibt einen guten Überblick über den Anteil von Gold Open Access am Publikationsaufkommen, aufgeschlüsselt unter anderem nach Ländern, Forschungseinrichtungen und Fachgebieten.
    Eine als Preprint auf PeerJ veröffentlichte Studie untersucht die Verbreitung von Open Access in allen Varianten, inklusive Versionen, die von Verlagen kostenlos, aber ohne offene Lizenz bereitgestellt werden: Sie kommt zu dem Schluss, dass 28 Prozent der wissenschaftlichen Literatur frei zugänglich sind.
    https://pub.uni-bielefeld.de/publication/2912807
    https://doi.org/10.7287/peerj.preprints.3119v1

 

*** Open Access an Leibniz Universität Hannover und TIB ***

 

  • Workshop "Open Access für wissenschaftliche Autorinnen und Autoren":
    Im Rahmen des Weiterbildungsprogramms der Leibniz Universität Hannover informiert ein Workshop über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Open Access. Er behandelt anhand konkreter Beispiele zahlreiche praktische Aspekte, insbesondere auch urheberrechtliche Fragen. Die Teilnehmenden lernen außerdem die verschiedenen Dienstleistungen der TIB rund um Open Access kennen.
    27. September 2017, 10 bis 13 Uhr
    http://tib.eu/oa-workshop

  • AV-Portal ermöglicht besseren Online-Zugang zu wissenschaftlichen Videos der Leibniz Universität:
    Eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Leibniz Universität und der TIB sorgt für eine engere Zusammenarbeit bei der Veröffentlichung von Videos. Aufzeichnungen von Vorlesungen, Tagungen und sonstigen Veranstaltungen an der Leibniz Universität Hannover sollen verstärkt im AV-Portal der TIB erscheinen, wo sie weltweit und zeitlich unbegrenzt frei zugänglich sind.
    http://tib.eu/kooperation-av-portal

Aktuelles rund um Open Access finden Sie auch im TIB-Blog unter: http://blogs.tib.eu/wp/tib/category/open-access/

Ältere Ausgaben von "Aktuelles zu Open Access" gibt es unter https://tib.eu/open-access-informationen