TIB Open Publishing

Mit TIB Open Publishing betreibt die TIB eine Open-Access-Plattform, auf der wissenschaftliche Zeitschriften und Konferenzpublikationen veröffentlicht werden können. Der Dienst steht allen wissenschaftlichen Disziplinen zur Verfügung, allerdings liegt der Fokus auf den zentralen Fächern der TIB: Naturwissenschaften und Technik. Das Angebot richtet sich an die Herausgeber*innen wissenschaftlicher Zeitschriften und Konferenzveröffentlichungen, die eine bibliotheksgestützte, unkommerzielle, aber gleichzeitig anspruchsvolle, nachhaltige und komplett auf Open Access ausgerichtete Publikationsoption wünschen. Es richtet sich sowohl an bestehende Konferenzpublikationen und Journale als auch an Neugründungen. Gerne helfen wir bei der Überführung von Publikationen aus dem Subskriptionsmodell in Open Access.

Wir bieten Hosting für Zeitschriften und Konferenzveröffentlichungen mit der weltweit am weitesten verbreiteten Zeitschriften-Verwaltungssoftware, Open Journal Systems (OJS), an. Die TIB schließt dazu Verträge mit den Herausgeber*innen von Journalen und Konferenzpublikationen ab. Diese können sowohl wissenschaftliche Einrichtungen, wie z.B. Universitäten oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sein, aber auch Gruppen von Einzelpersonen oder Fachgesellschaften.

Für die inhaltliche Qualitätssicherung der publizierten Beiträge tragen die Wissenschaftler*innen, die als Herausgeber*innen und Gutachter*innen bei den einzelnen Publikationen agieren, die Verantwortung. Von Seiten von TIB Open Publishing sorgen wir aber dafür, dass formale Qualitätsstandards von den gehosteten Publikationen eingehalten werden. Eine Kompatibilität mit den Förderkriterien der in der cOAlition S zusammengeschlossenen Forschungsförderer („Plan S“) muss gegeben sein. Unsere Qualitätsstandards orientieren sich daher an den technical implementation guidelines von Plan S, aber auch am DOAJ Seal, den OASPA-Mitgliedschaftskriterien sowie den COPE-Richtlinien.

Wir werden für die weitere Ausgestaltung des Angebots auch die Bedarfe unserer Nutzer*innen aufgreifen.

Wer hilft weiter?

Dr. Xenia van Edig
(reaktioneller Kontakt)

Dulip Withanage
(technischer Kontakt)

Feedback