ArXiv wird internationale Aufgabe

TIB übernimmt den arXiv-Anteil für deutsche Hochschulen und fungiert als nationale arXiv-Kontaktstelle

Der E-Print-Server arXiv ist als Kommunikationsplattform für seine Communities aus der Physik, Mathematik und weiteren Fachdisziplinen zu einem unverzichtbaren Werkzeug geworden.

Um die Zukunftsfähigkeit dieses wichtigen Dienstes zu sichern, hat die Cornell University Library als Betreiberin von arXiv 2010 mit ihrem White Paper einen Prozess zur Internationalisierung der Finanzierung von arXiv angestoßen.

Ein wichtiger Meilenstein dabei ist die finanzielle Beteiligung durch die Simons Foundation. Das nun vorgestellte kooperative Modell sieht vor, dass sich die Community über die Institutionen der Nutzer an der Finanzierung von arXiv aber auch in Beratungsgremien beteiligt. Dafür können Einrichtungen, die nach Anteil der institutionellen Downloads zu den Top-200-arXiv-Nutzern gehören, durch Zahlung einer Membership Fee Mitglied bei arXiv werden. Details des Membership Program sind in arXiv auf den Seiten zur arXiv Sustainability Initiative zu finden. ArXiv bleibt damit kostenfrei und der schwellenlose Zugang erhalten.

Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes arXiv-DH hat die Technische Informationsbibliothek (TIB) als zentrale Fachbibliothek für die arXiv-Fächer Physik, Mathematik, Informatik und Chemie den Prozess begleitet und die Cornell University Library beraten. Aktuell wirkt die TIB für die deutschen Partner (Deutsche Hochschulen, Max-Planck-Gesellschaft und Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren) an der Etablierung des Member Advisory Boards mit.

Nach dem Membership Model ergibt sich für alle 23 deutschen Universitäten unter den Top-200-Institutionen ein Gesamtbeitrag von ca. 50.000 US-Dollar.

Zur Sicherstellung der Finanzierung des Beitrags der deutschen Hochschulen hat die TIB im Rahmen ihrer mittelfristigen Finanzplanung diesen Betrag für die Jahre 2013 bis 2017 zentral in ihrem Erwerbungsbudget eingestellt.

Weitere Informationen zu arXiv und den Aktivitäten der TIB finden Sie im TIB-Blog.