Ausstellung feierlich eröffnet: Herrenhausen und Europa – ein Gartennetzwerk

Einzigartige Exponate der Sammlung Albrecht Haupt im Museum Schloss Herrenhausen zu sehen

Die Ausstellung zeigt bibliothekarische Schätze aus der Sammlung Albrecht Haupt // Foto: Historisches Museum Hannover

Nach der feierlichen Eröffnung der Ausstellung „Herrenhausen und Europa – ein Gartennetzwerk“ am 16. März 2019 erhalten Besucherinnen und Besucher nun bis zum 12. Januar 2020 im Museum Schloss Herrenhausen einen besonderen Einblick in die Geschichte der Gartenkunst.

Für die Ausstellung öffnet die Technische Informationsbibliothek (TIB) ihre einzigartige Sammlung Albrecht Haupt, die aus zahlreichen Büchern  zur Architekturgeschichte, -theorie und Gartenkunst, etwa 6.800 historischen Zeichnungen und Druckgrafiken sowie 6.000 Reiseskizzen und Studienblättern von Haupt selbst besteht. Albrecht Haupt (1852–1932) machte sich als freischaffender Architekt und Bauforscher, als Hochschullehrer und als Forschungsreisender einen Namen.

Eine Auswahl von circa 130 Exponaten – hochwertige Reproduktionen der historischen Pläne und Reiseskizzen sowie einige Originalpublikationen zur Gartengeschichte in Vitrinen – ist im Museum Schloss Herrenhausen zu sehen: Von Haupt handgefertigte Reiseskizzen sind dort genauso ausgestellt wie historische Pläne von Gartenanlagen aus den Niederlanden, Frankreich, England, Deutschland und Österreich, die anschaulich zeigen, welchen Einfluss diese Gärten auf die fürstliche Sommerresidenz Herrenhausen hatten.

„Die Ausstellung zeigt bibliothekarische Schätze aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die sonst in einem geschützten Bereich im Magazin der TIB unter besonderen räumlichen und konservatorischen Bedingungen aufbewahrt werden“, sagte Dr. Irina Sens, stellvertretende Direktorin der TIB und Leitung Bibliotheksbetrieb, bei ihrem Grußwort anlässlich der Ausstellungseröffnung.

Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit des Historischen Museums Hannover, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) und der TIB entstanden.

Mehr Informationen zur Ausstellung „Herrenhausen und Europa – ein Gartennetzwerk“

Medienecho: Herrenhausen und Europa – ein Gartennetzwerk

Berichte zur Eröffnung der Ausstellung „Herrenhausen und Europa – ein Gartennetzwerk“ gibt es unter anderem in der Hannoversche Allgemeine Zeitung, der Neue Presse, auf HANNOVER.DE, im Magazin nobilis und auf der Website der HAWK.