Filme für die Wissenschaft

Technik-Salon in der TIB verbindet Filmerlebnis und Diskussion zum wissenschaftlichen Film

Filme für die Wissenschaft: Technik-Salon präsentiert alte wissenschaftliche Filme in der TIB © TIB

Im letzten Technik-Salon dieses Jahres drehte sich für die Besucherinnen und Besucher am 10. Dezember 2015 alles um den wissenschaftlichen Film. Die 50 Gäste erwartete nicht nur eine Diskussion zum wissenschaftlichen Film, sondern auch ein ganz besonderes Filmerlebnis.

Unter dem Motto „Filme für die Wissenschaft“ lud der Technik-Salon in die Technische Informationsbibliothek (TIB) nach Hannover ein. Eckhard Stasch, Moderator des Technik-Salons, sprach an diesem Abend mit seinen Gästen – dem Filmemacher Andreas Bunte, dem Journalisten Werner Grosse und Dr. Peter Löwe von der TIB – über den wissenschaftlichen Film als Forschungsinstrument und als Lehrfilm. Außerdem wurden ausgewählte Filme aus der IWF-Sammlung des ehemaligen Instituts für den Wissenschaftlichen Film IWF gezeigt: Ganz authentisch wurden die alten Film mit einem Projektor abgespielt – ein seltenes Erlebnis für die Zuschauerinnen und Zuschauer.

Die umfangreiche IWF-Sammlung übernahm die TIB 2012. Mehr als 1.000 IWF-Filme stehen inzwischen im AV-Portal der TIB online zur Verfügung, weitere folgen schrittweise. Die IWF-Sammlung umfasst mehr als 10.000 wissenschaftliche Filme, die bis in die 1920er-Jahre zurückreichen.

Der Technik-Salon ist ein Kulturpodium für Technik. Er lädt einmal im Monat zu Vorträgen und Debatten mit Gästen aus Technik, Kultur und Gesellschaft und organisiert Exkursionen zu Fabriken, Laboren, Sammlungen, Events und anderen Schauplätzen der Technik. Die TIB fördert den Technik-Salon gemeinsam mit der Leibniz Universität Hannover und der Ingenieurkammer Niedersachsen.