SlideWiki: Präsentationen online erstellen, veröffentlichen, teilen und wiederverwenden

Im Interview: Prof. Dr. Sören Auer zur Plattform SlideWiki

Präsentationen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, ob in der Schule, im Studium oder im Beruf. Auf der Plattform SlideWiki können Präsentationen, speziell offene Lehr- und Lernmaterialien – sogenannte Open Educational Resources (OER) –, allein oder gemeinschaftlich erstellt, ergänzt, aktualisiert, verändert und entdeckt werden. Im Interview mit Prof. Dr. Sören Auer, Koordinator bei SlideWiki und Direktor der TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften erfahren Sie mehr über SlideWiki.

SlideWiki, ein von der EU gefördertes Projekt, ermöglicht die gemeinschaftliche Erstellung von freien Lehr- und Lernmaterialien. Dazu zählen beispielsweise Foliensätze, Skripte und ganze Kursinhalte. Was ist das Besondere an dieser Plattform?

Die SlideWiki-Plattform, das Kernstück des SlideWiki-Projektes, bietet eine Open-Source-Online-Plattform zum gemeinsamen Erstellen und Teilen von Open Educational Resources (OER) in Form von Präsentationsfolien. Im Gegensatz zu anderen OER-Repositorien ist SlideWiki darauf ausgelegt, die Wiederverwendung, Vermischung und Neuverwendung von OER-Materialien und Foliensätzen sicherzustellen und Lehrenden den Zugang zu neuen Kursmaterialien zu erleichtern.

Porträt von Prof. Dr. Sören Auer
Prof. Dr. Sören Auer, Direktor der TIB und Koordinator bei SlideWiki // Foto: TIB/C. Behrens

SlideWiki kombiniert ein Online-Werkzeug zur Folienerstellung und -präsentation mit einer Reihe von interaktiven Funktionen wie beispielsweise Kommentare, Bewertungen und Selbsttest-Fragen. Alle Inhalte, die auf SlideWiki veröffentlicht werden, stehen unter der offenen Creative-Common-Lizenz CC-BY-SA 4.0 zur Verfügung. Das heißt, dass die Inhalte geteilt, verändert, übersetzt und wiederverwendet werden können, auf eine Weise, die die effiziente Zusammenarbeit ermöglicht. Außerdem kann mit der Open-Source-SlideWiki-Plattform der Aufwand für die Erstellung, Übersetzung und Weiterentwicklung strukturierter Lehr- und Lernmaterialien durch Crowdsourcing minimiert werden. Ähnlich wie Wikipedia für enzyklopädische Inhalte ermöglicht SlideWiki die kollaborative Erstellung umfassender OpenCourseWare (OCW) mit dem Ziel, diesen Inhalt in mehr als 50 verschiedenen Sprachen halbautomatisch zu übersetzen, die Qualität von Übersetzungen zu verbessern und das Engagement und die soziale Vernetzung von Lehrenden und Lernenden zu unterstützen.

Welche Zielgruppen haben Sie für SlideWiki im Auge?

Bildung ist ein zentrales Element gesellschaftlichen Fortschritts. Daher sind die Zielgruppen so vielfältig wie unsere Gesellschaft. Zu den möglichen Benutzergruppen gehören insbesondere: Studierende, Forschende, Akteurinnen und Akteure im Bildungswesen, in der beruflichen Bildung, im Hochschulbereich, Interessengruppen im Bereich Open Educational Resources (OER), multinationale Organisationen und Institute und Organisatorinnen und Organisatoren von Konferenzen sowie deren Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In dieser Hinsicht bietet die SlideWiki-Plattform viele Vorteile und Mehrwert für jede Benutzergruppe. Besonders eignet sich SlideWiki durch die strukturierte Repräsentation der Inhalte für Menschen mit Handicap. Im Projekt InclusiveOCW zum Beispiel wird SlideWiki für die Nutzung von Blinden und Sehbehinderten angepasst.

Was sind die nächsten Schritte bei SlideWiki, welche Herausforderungen gibt es?

SlideWiki hat nun eine Ausschreibung gestartet, mit dem Ziel die SlideWiki-Plattform zu evaluieren und ihre Nutzung zu steigern. Die Ausschreibung richtet sich an Organisationen und Institutionen, die im Bereich der Hochschulbildung tätig sind. Im Rahmen der Ausschreibung werden Studien finanziert, wobei für jede Studie ein Budget von 25.000 bis 50.000 Euro zur Verfügung steht. Die ausgewählten Kandidaten erhalten von den Mitgliedern des SlideWiki-Konsortiums finanzielle Unterstützung, Beratung, technische Unterstützung und Mentoring für die Durchführung der groß angelegten Versuche. In den Studien soll Feedback gesammelt sowie pädagogisches Material erstellt und auf SlideWiki veröffentlicht werden. Dabei können die Themen der Studien ein breites Spektrum abdecken, wie zum Beispiel Suche, Auswertung, Erstellung von Benutzergruppen und Foliensätzen, User Profiling und interaktive Lernanalytik. Vier Partner des SlideWiki-Konsortiums organisieren die Durchführung der groß angelegten Versuche.

Außerdem läuft derzeit ein Wettbewerb, bei dem Nutzerinnen und Nutzer ausgezeichnet werden, die Folien und offene Lehr- und Lernmaterialien auf SlideWiki veröffentlichen. Die Teams können dabei bis zu 1.000 Euro gewinnen. Was müssen sie dafür tun?

Das SlideWiki-Konsortium lädt mit der Organisation eines OpenCourseWare-Wettbewerbs dazu ein, qualitativ hochwertige Lerninhalte in der Präsentationsplattform SlideWiki zu erstellen und zu veröffentlichen. Diese Lehrmaterialien werden in Form von Präsentationsfolien zur Verfügung gestellt und stehen in direktem Zusammenhang mit Schulbildung, beruflicher Bildung, Hochschulbildung und/oder offenen Lehrmaterialien (Open Educational Resources) mit Beiträgen von Akademikerinnen und Akademikern, Lehrenden und Lernenden mit Beeinträchtigungen. Die Teilnehmenden sollten wiederverwendbares und mehrsprachiges Material auf Crowdsourcing-Basis erstellen. Die fünf Teilnehmerteams, die von den Gutachterinnen und Gutachtern in den verschiedenen Kategorien die höchste Bewertung erhalten und die festgelegten Standardanforderungen in Bezug auf die Qualität der Inhalte und Folien erfüllen, erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Da der Fokus auf Qualität und Quantität liegt, werden Teams, die qualitativ hochwertige Inhalte und viele Folien, das heißt, mehr als 200 Folien erstellen und somit die Gutachterinnen und Gutachter beeindrucken, mit dem doppelten Preis, jeweils 1.000 Euro, ausgezeichnet.

Mehr zum SlideWiki-Wettbewerb

Über SlideWiki

„SlideWiki“ wird im Rahmen des EU-Förderprogramms „Horizon 2020“ für Forschung und Innovation für die Dauer von drei Jahren – vom 1. Januar 2016 bist 31. Dezember 2018 – finanziert (Horizon 2020, Finanzhilfevereinbarung Nr. 688095). Die Leibniz Universität Hannover und 17 nationale und internationale Partner entwickeln die Plattform weiter, um sie zu optimieren, neue Funktionalitäten zu implementieren und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. SlideWiki wird vom gemeinsamen Joint Lab Data Science & Open Knowledge  von der TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaft und dem Forschungszentrum L3S der Leibniz Universität Hannover gehostet.