TIB ist Mitglied bei NFDI e. V.

Gemeinsam spannende Aufgaben beim Forschungsdatenmanagement angehen

Jetzt ist es offiziell: Die TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften ist Mitglied im Verein „Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) e. V.“, der im Oktober 2020 an der TIB in Hannover von Bund und Ländern gegründet wurde. Die TIB freut sich auf viele spannende Herausforderungen rund um das Thema Forschungsdatenmanagement, einem Bereich, in dem die TIB schon seit mehr als 15 Jahren aktiv ist.

Der Zweck des Vereins mit Sitz in Karlsruhe ist die Etablierung und Weiterentwicklung des Forschungsdatenmanagements. In der Initiative „Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)“ werden die wertvollen Datenbestände aus Wissenschaft und Forschung für das gesamte deutsche Wissenschaftssystem systematisch erschlossen, vernetzt und nachhaltig sowie qualitativ nutzbar gemacht. Bislang sind diese Daten meist dezentral, projektbezogen oder nur für einen bestimmten Zeitraum verfügbar. Bund und Länder fördern die NFDI gemeinsam und schaffen mit diesem digitalen Wissensspeicher eine unverzichtbare Voraussetzung für neue Forschungsfragen, Erkenntnisse und Innovationen.

Die TIB ist bereits von der ersten Stunde an maßgeblich in den Aufbau der NFDI involviert und selbst an drei NFDI-Konsortien beteiligt: dem Fachkonsortium Chemie (NFDI4Chem), dem Konsortium für Forschungsdaten zu materiellen und immateriellen Kulturgütern (NFDI4Culture) und der nationalen Forschungsdateninfrastruktur für die Ingenieurwissenschaften (NFDI4Ing).

Feedback