TIB unterstützt arXiv

Entwicklung eines dauerhaften Geschäftsmodells

Die von der Cornell University Library betriebene Open-Access-Plattform arXiv hat den wissenschaftlichen Informationsaustausch revolutioniert und ist als schnelles Kommunikationsmedium für die Physik und verwandte Fachgebiete unverzichtbar geworden.

Die Cornell University Library ist seit Anfang 2010 bestrebt, weitere Finanzierungsquellen zu erschließen, da die Kosten für die von Fachwissenschaftlern weltweit genutzte Informationsressource nicht von einer Einrichtung allein getragen werden können. Sie plant die Einführung eines neuen kooperativen Finanzierungsmodells ab 2012-2013 und wirbt in der Übergangszeit um finanzielle Beiträge von den wichtigsten Nutzern.

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) unterstützt gemeinsam mit der Max-Planck-Gesellschaft und der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren die Cornell University Library bei der Entwicklung eines dauerhaften Geschäftsmodells. Unterstützt durch die DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft), die KFP (Konferenz der Fachbereiche für Physik) und weitere Fachgesellschaften hat die TIB in einem „Memorandum of Understanding“ das weitere Vorgehen mit der Cornell University Library abgestimmt und wird im Rahmen eines von der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) geförderten Projektes die Finanzierung für die deutschen Hochschulen organisieren und ein Finanzierungsmodell entwickeln, das die Situation der deutschen Hochschulen berücksichtigt.

Der Anteil der deutschen Hochschulen an der Nutzung in der Übergangszeit für 2010 wurde von der Helmholtz-Allianz „Physics at the Terascale“ und der TIB gemeinsam getragen, für 2011 und 2012 übernimmt den Beitrag die DFG.

Mehr Informationen zu arXiv.org