Aktuelles zu Open Access - Ausgabe 25

Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist die 25. Ausgabe von "Aktuelles zu Open Access" für die Leibniz Universität Hannover. Wir wollen damit regelmäßig über Open-Access-Aktivitäten an der Leibniz Universität Hannover (LUH) und der Technischen Informationsbibliothek (TIB) sowie über allgemeine Entwicklungen im Bereich Open Access informieren.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen. Gerne können Sie die Informationen an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.


"Rights Retention Strategy" der cOAlition S

Die aus zahlreichen Forschungsförderern, darunter die Europäische Kommission, gebildete cOAlition S hat im Rahmen von Plan S strengere Open-Access-Auflagen für geförderte Projekte festgelegt. Ab 1.1.2021 müssen Veröffentlichungen unter der Lizenz CC BY zugänglich gemacht werden, wobei sowohl der "goldene" als auch der "grüne" Weg zulässig sind. Um die zweite Variante zu erleichtern, wurde eine "Rights Retention Strategy" beschlossen, mit der eine exklusive Rechteübertragung von Forschenden an Verlage ausgeschlossen werden soll.

CESAER, die Vereinigung führender Technischer Universitäten in Europa, begrüßt in einer Stellungnahme diese Strategie.


Studie zu Open-Science-Prinzipien und -Praxis in den Wirtschaftswissenschaften

Eine 2019 durchgeführte und kürzlich veröffentlichte Studie der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft beschäftigt sich mit Open Science in den Wirtschaftswissenschaften. Die Ergebnisse zeigen, dass es eine hohe Zustimmung zu den Prinzipien von Open Science gibt, in der Umsetzung aber ein hoher Unterstützungsbedarf besteht.


Empfehlungen für Open Access in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Ein Aufruf mit dem Titel "Labour of Love: An Open Access Manifesto for Freedom, Integrity, and Creativity in the Humanities and Interpretive Social Sciences" plädiert für eine zugänglichere, ethische, transparente und kreative Form der wissenschaftlichen Kommunikation. Neben einer Bestandsaufnahme enthält das Manifest Empfehlungen für Autor*innen, Herausgeber*innen, Verlage und Bibliotheken.


Open-Access-Anteile an Universitäten weltweit

Eine neue Studie untersucht die Open-Access-Anteile an 963 Universitäten weltweit. Die Open-Access-Publikationen werden unter anderem nach Art, Ländern und Fachgebieten aufgeschlüsselt und analysiert.


Open-Access-Tage 2020

Die Open-Access-Tage finden in diesem Jahr vom 15. bis 17. September online statt. Kürzlich wurde das Programm veröffentlicht. Die Teilnahme ist kostenlos, für zugangsbeschränkte Formate wie Workshops ist eine Registrierung notwendig. Mitarbeiter*innen der TIB sind im Programmkomitee tätig sowie mit Vorträgen, Workshops und Beiträgen beim Tool-Marktplatz vertreten.


Neue Webinar-Reihe "Open Access Talk"

Im Juli 2020 startete die neue Online-Veranstaltungsreihe "Open Access Talk". Im Rahmen dieser von open-access.network veranstalteten Reihe findet jeden Monat ein Online-Workshop zu einem Open-Access-Thema statt. Am 27. August 2020 um 14 Uhr informiert Lena Dreher (National Open Access Desk für OpenAIRE) zu "Open-Access-Vorgaben in EU-Projekten".


Zenodo entfernt Altmetric.com-Badges

Die Open-Access-Plattform Zenodo nutzt die seit dem Start 2013 angezeigten Altmetric.com-Badges nicht mehr. Begründet wird dies neben den zukünftig dafür fälligen Kosten mit der mangelnden Transparenz des Scores und der verwendeten Daten. Es wird an einer alternativen Lösung mit offenen Daten gearbeitet.


*** Open Access an der Leibniz Universität Hannover und der TIB ***

Kostenfreies Publizieren in Open-Access-Zeitschriften von Springer Nature für LUH-Mitglieder

Seit dem 1. August 2020 können Wissenschaftler*innen der Leibniz Universität Hannover (LUH) kostenfrei in den Open-Access-Zeitschriften von Springer Nature publizieren. Die Artikelgebühren (APCs), die den Autor*innen bislang bei Open-Access-Veröffentlichungen individuell in Rechnung gestellt wurden, entfallen.


Open-Access-Anteil der LUH im CWTS Leiden Ranking

Das CWTS Leiden Ranking 2020, das verschiedene Indikatoren von über 1.000 Universitäten weltweit untersucht und vergleicht, weist für die Leibniz Universität Hannover einen Open-Access-Anteil von 47,8 Prozent aus. Die LUH befindet sich damit im Mittelfeld der untersuchten Einrichtungen.


Open-Access-Beratung und Informationsveranstaltungen weiterhin online

So wie die Lehre an der LUH im Wintersemester 2020/21 aufgrund der Covid-19-Pandemie hauptsächlich online stattfinden wird, werden auch Beratungen und Informationsveranstaltungen der TIB zu Open Access bis auf Weiteres virtuell veranstaltet. Gerne halten wir ein Webinar oder ein anderes Online-Format für Ihr Institut. Kontaktieren Sie uns dafür unter publikationsberatungtibeu.


Aktuelles rund um Open Access finden Sie auch im TIB-Blog unter: http://blogs.tib.eu/wp/tib/category/open-access/

Ältere Ausgaben von "Aktuelles zu Open Access" gibt es unter https://tib.eu/open-access-informationen