Anrechnung von Steuervorteilen auf Schadensersatzansprüche aus Beteiligungen an Medien- und Schiffsfonds: In Schiffs- und Medienfonds wurde als Steuersparmodell investiert. Die Fonds entwickelten sich häufig nicht wie erhofft, brachten aber dennoch Steuervorteile. Der Beitrag untersucht, ob diese Steuervorteile auf Schadensersatzansprüche anzurechnen sind. (Ohne Sprachangabe)

Dt. Fachverl , Frankfurt, M; 2010

Dokumentinformationen


Inhaltsverzeichnis – Band 65, Ausgabe 22

Zeige alle Jahrgänge und Ausgaben

Die Inhaltsverzeichnisse werden automatisch erzeugt und basieren auf den im Index des TIB-Portals verfügbaren Nachweisen der enthaltenen Aufsätze. Die Anzeige der Jahrgänge kann aufgrund fehlender Aufsatznachweise unvollständig oder lückenhaft sein, obwohl die Zeitschrift komplett in der TIB verfügbar ist.

1289
Wirtschaftsrecht: Die Woche im Wirtschaftsrecht: Standpunkt von Hans Heinrich Driftmann: „Verbraucherinformationsgesetz auf dem Prüfstand" . BGH: Zinsänderungsklausel in Sparkassen-AGB (13.4.2010 - XI ZR 197/09) . BGH: Zur Unterscheidungskraft einer konturlosen Farbmarke - Farbe gelb (19.11.2009 - I ZB 76/08) . BGH: Übernahmebestätigung bei einem im kaufmännischen Geschäftsverkehr abgeschlossenen Mietkaufvertrag (24.3.2010 - VIII ZR 122/08) . OLG Karlsruhe: Schadensersatzhaftung einer Bank bei Vertrieb von Medienfonds wegen fehlender Aufklärung über Rückvergütungen („Kickback") (7.5.2010 - 17 U 67/09, 17 U 88/09, 17 U 92/09, 17 U 107/09, 17 U 113/09,17 U 118/09,17U 12/10,17 U 13/10) . OLG München: Antrag auf gerichtliche Bestellung eines Sonderprüfers (11.5.2010 - 31 Wx 14/10) . OLG München: Musterprotokoll für das vereinfachte Verfahren keine Grundlage für GmbH-Gründung im „normalen" Verfahren (12.5.2010 - 31 W
| 2010
1291
Aufsätze: Kapitalmarktrechtliche Mitteilungen trotz nicht bestehender Mitteilungspflicht und deren Veröffentlichung - Lehren aus dem Fall „MAN - Invesco": Falschmitteilungen und ihre anschließende Veröffentlichung beeinträchtigen die Informationseffizienz des Kapitalmarkts. Dies zu verhindern, muss Ziel des Kapitalmarktrechts sein. Der Beitrag diskutiert vor dem Hintergrund des Falls MAN - Invesco, wie das deutsche Recht der Problematik der Falschmitteilungen begegnet und welche Maßnahmen sich de lege ferenda anbieten.
Tautges, Marco | 2010
1291
Kapitalmarktrechtliche Mitteilungen trotz nicht bestehender Mitteilungspflicht und deren Veroffentlichung - Lehren aus dem Fall „MAN - Invesco„
Tautges, M. | 2010
1297
Reichweite und verfassungsrechtliche Grenzen der Veroffentlichungs- und Mitteilungspflichten des § 23 Abs. 2 S. 1 Alt. 1 WpUG bei fehlendem Kontrollerwerb
Neumann, K.-U. / Ogorek, M. | 2010
1297
Reichweite und verfassungsrechtliche Grenzen der Veröffentlichungs- und Mitteilungspflichten des § 23 Abs. 2 S. 1 Alt. 1 WpÜG bei fehlendem Kontrollerwerb: Unter der Voraussetzung, dass der Bieter bei einem freiwilligen Übernahmeangebot mindestens 30% der Stimmrechte erworben und damit die Kontrolle über die Zielgesellschaft erlangt hat, treffen ihn gemäß § 23 Abs. 2 S. 1 Alt. 1 WOG Veröffentlichungs- und Mitteilungspflichten. Der Beitrag geht der Frage nach, ob sich die in der Literatur vorgeschlagene Ausweitung der Vorschrift auf Übernahmeangebote, die nicht zum Kontrollerwerb des Bieters führen, methodisch überzeugend begründen lässt.
Neumann, Kay-Uwe / Ogorek, Markus | 2010
1301
EuGH: Widerruf des Beitritts zu einem geschlossenen Immobilienfonds (15.4.2010 - Rs. C-215/08 - dazu BB-Kommentar von Markus Langen, LL.M. (Sydney), RA, und Sabrina Mohle, RAin)
| 2010
1301
Kommentierte Entscheidungen: EuGH: Widerruf des Beitritts zu einem geschlossenen Immobilienfonds: (15.4.2010 - Rs. C-215/08 - dazu BB-Kommentar von Markus Langen, LL.M. (Sydney), RA, und Sabrina Möhle, RAin)
| 2010
1305
BGH: Keine Anwendung der Kick-back-Rechtsprechung auf freie Anlageberater: (15.4.2010 - III ZR 196/09 - dazu BB-Kommentar von Stefanie Geist, LL.M., RAin)
| 2010
1308
OLG Frankfurt: Rücknahme eines Squeeze-out-Antrags: (13.4.2010 - WOG 1/09 - dazu BB-Entscheidungsreport von Anna Auerbach, LL.M., RAin)
| 2010
1308
OLG Frankfurt: Rucknahme eines Squeeze-out-Antrags (13.4.2010 - WpUG 1/09 - dazu BB-Entscheidungsreport von Anna Auerbach, LL.M., RAin)
| 2010
1309
Steuerrecht: Die Woche im Steuerrecht: BFH: Gestaltungsmissbrauch durch Zwischenschaltung einer GmbH beim gewerblichen Grundstückshandel? (17.3.2020 - IV R 25/08) . BFH: Kein Abzug latenter Einkommensteuer bei der Erbschaftsteuer (17.2.2010 - II R 23/09) . BFH: Änderung der USt-Bemessungsgrundlage beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie (11.2.2020 - VI R 2/09) . BFH: Abzug des Unterhalts für behindertes Kind - Verwertung des zur Altersvorsorge gebildeten Kindesvermögens unzumutbar (11.2.2010 - VI R 61/08) . BFH: Anforderungen an Revisionsbegründung (20.4.2010 - VI R 44/09) . FG Köln: Veräußerungsgewinnbesteuerung nach § 17 EStG bei Erwerb wesentlicher Beteiligungen und gleichzeitiger Kapitalerhöhung (13.3.2010 - 2 K1049/03) . FG Köln: Verkauf einer Internet-Domain steuerfrei (20.4.2010 - 8 K 3038/08) . FG Rheinland-Pfalz: Verlorene Aufwendungen bei Hausbau keine außergewöhnlichen Belastungen (24.3.2010 - 2 K 1029/09) . FG Baden-Württemberg: Ge
| 2010
1311
Aufsätze: Die Mitunternehmerstellung der Komplementär-GmbH: Spätestens mit der berufsrechtlichen Anerkennung der GmbH & Co. KG für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater nach §§ 28 Abs. 1 S. 2 WPO, 50 Abs. 1 S. 3 StBerG ist die Frage der Mitunternehmerstellung der Komplementär-GmbH von steuerrechtlicher Relevanz. Nach Auffassung der Finanzverwaltung und des BFH ist bei einer kapitalistisch organisierten GmbH & Co. KG die Komplementär-GmbH stets Mitunternehmer, weshalb die Einkünfte der Gesellschaft insgesamt gewerblich sind. Der Beitrag zeigt u.a. Gestaltungsspielräume auf.
Karl, Roland | 2010
1311
Die Mitunternehmerstellung der Komplementar-GmbH
Karl, R. | 2010
1316
Anrechnung von Steuervorteilen auf Schadensersatzansprüche aus Beteiligungen an Medien- und Schiffsfonds: In Schiffs- und Medienfonds wurde als Steuersparmodell investiert. Die Fonds entwickelten sich häufig nicht wie erhofft, brachten aber dennoch Steuervorteile. Der Beitrag untersucht, ob diese Steuervorteile auf Schadensersatzansprüche anzurechnen sind.
Knebel, Andreas / Schmidt, Thomas | 2010
1316
Anrechnung von Steuervorteilen auf Schadensersatzanspruche aus Beteiligungen an Medien-und Schiffsfonds
Knebel, A. / Schmidt, T. | 2010
1321
Gestaltungsmöglichkeiten beim Ausscheiden eines Kommanditisten vor dem Hintergrund des neuen Erbschaft- und Schenkungssteuergesetzes: Der Beitrag zeigt Gestaltungsmöglichkeiten auf, um die Belastung mit Erbschaft- bzw. Schenkungssteuer in Fällen des freiwilligen oder unfreiwilligen Ausscheidens eines Gesellschafters - speziell eines Kommanditisten - zu vermeiden oder zumindest möglichst gering zu halten.
Rudisch, Peter | 2010
1321
Gestaltungsmoglichkeiten beim Ausscheiden eines Kommanditisten vor dem Hintergrund des neuen Erbschaft- und Schenkungssteuergesetzes
Rudisch, P. | 2010
1323
BFH: GmbH-Beteiligung als notwendiges Betriebsvermogen eines Bildjournalisten (12.1.2010 - VIII R 34/07 - dazu BB-Kommentar von Dr. Hendrik Marchal, RA)
| 2010
1323
Kommentierte Entscheidungen: BFH: GmbH-Beteiligung als notwendiges Betriebsvermögen eines Bildjournalisten: (12.1.2010 - VIII R 34/07 - dazu BB-Kommentar von Dr. Hendrik Marchal, RA)
| 2010
1326
BFH: Anwendung der 1%-Regelung bei Nutzungsentnahme mehrerer Fahrzeuge (9.3.2010 - VIII R 24/08 - dazu BB-Entscheidungsreport von Tim Luhn, RA/StB/FAStR, und Dipl.-Kfm. Stefan Volberts, StB)
| 2010
1326
BFH: Anwendung der 1 %-Regelung bei Nutzungsentnahme mehrerer Fahrzeuge (9.3.2010 - VIII R 24/08 - dazu BB-Entscheidungsreport von Tim Lühn, RA/StB/FAStR, und Dipl.-Kfm. Stefan Volberts, StB)
| 2010
1328
BFH: Kein Auskunftsanspruch ausTreu und Glauben nach verwaltungsintern getroffener Feststellung „erbschaftsteuerfrei": (23.2.2010 - VII R 19/09 - dazu BB-Entscheidungsreport von Dr. Marcus Geuenich, RA/StB/Dipl.-Finanzwirt)
| 2010
1329
Bilanzrecht & Betriebswirtschaft: Die Woche in Bilanzrecht und Betriebswirtschaft: IASB: Entwurf zur Bilanzierung von Finanzverbindlichkeiten . IASCF: Bericht zur Überarbeitung der Satzung der Foundation . DSR: Bericht über die 144. Sitzung . WPK: Transparenzberichte gemäß § 55c WPO zum 31.3.2010 . KfW: Abermalige Senkung der Zinsen in den Förderprogrammen
| 2010
1331
Aufsatz: Neubewertung von Pensionsverpflichtungen nach dem BilMoG: Risiko im Überschuldungstatus nach 19 lnsO?: Aus dem Zusammenspiel der neuen Bewertungsmethoden für Pensionsverpflichtungen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) und der vorübergehenden Regelung des § 19 Abs. 2 InsO ergeben sich neue Fragestellungen für die Feststellung der Überschuldungsbilanz. Das durch die Neuregelung des BilMoG gestiegene Risiko einer handelsrechtlichen Unterbilanz gibt für Unternehmen zudem Veranlassung, über Anpassungen der Pensionszusage mit positivem Bilanzeffekt nachzudenken. Im Beitrag zeigen von Buddenbrock/Rathje zunächst die Konsequenzen der Gesetzesänderungen für die Überschuldungsbilanz bei negativer Unternehmensfortführungsprognose auf. Darauf aufbauend stellen die Autoren Lösungsansätze zur Reduktion des Ausweises der Pensionsrückstellungen in der Handelsbilanz bei positiver Unternehmensfortführungsprognose dar.
Freiherr_von_Buddenbrock, Christian / Rathje, Michael | 2010
1331
Neubewertung von Pensionsverpflichtungen nach dem BilMoG: Risiko im Uberschuldungs-status nach § 19 InsO?
von Buddenbrock, C.F. / Rathje, M. | 2010
1336
Kommentierte Entscheidungen: FG Düsseldorf: Durch Anteilsvereinigungen ausgelöste Grunderwerbsteuer stellt Anschaffungskosten dar: (8.12.2009 - 6 K 4720/07 K, F - dazu BB-Kommentar von Dipl.-Fw. (FH) Hendrik Jürging, RA/StB)
| 2010
1336
FG Dusseldorf: Durch Anteilsvereinigungen ausgeloste Grunderwerbsteuer stellt Anschaffungskosten dar (8.12.2009 - 6 K 4720/07 K, F - dazu BB-Kommentar von Dipl.-Fw. (FH) Hendrik Jurging, RA/StB)
| 2010
1338
LG Bonn: Liquidationsgeschaftsjahr massgeblich fur die Offenlegung (20.11.2009 - 39 T 1252/09 und 11.11.2009 - 11 T 216/09 - dazu BB-Entscheidungsreport von Dr. Florian Kleinmanns, RA)
| 2010
1338
11.11.2009- 11 T 216/09 LG Bonn: Liquidationsgeschäftsjahr maßgeblich für die Offenlegung: (20.11.2009 - 39 T 1252/09 und dazu BB-Entscheidungsreport von Dr. Florian Kleinmanns, RA)
| 2010
1339
Arbeitsrecht: Die Woche im Arbeitsrecht: Standpunkt von Dr. Robert Strecker, RA: „Neues zur Nebentätigkeit bei einem Konkurrenten" . BAG: BAV - Verrechnung bei Hinterbliebenenversorgung (18.5.2010 - 3 AZR 80/08) . BAG: Gleichbehandlung bei Entgelterhöhung - Maßregelungsverbot (17.3.2010 - 5 AZR 168/09) . BAG: Befristeter Arbeitsvertrag - Sachgrund der Vertretung (20.1.2010 - 7 AZR 542/08) . BAG: Dynamische Bezugnahme auf „ortsfremden" Tarifvertrag (21.10.2009 - 4 AZR 396/08) . LAG Berlin-Brandenburg: Kündigung einer Auszubildenden in der Probezeit (12.5.2010 -23 Sa 127/10) . BB vor Ort: 72. aba-Jahrestagung in Bonn
| 2010
1341
Versorgungszusagen mit gespaltener Rentenformel auf dem Prufstand
Bohm, V. / Ulbrich, M. | 2010
1341
Aufsätze: Versorgungszusagen mit gespaltener Rentenformel auf dem Prüfstand: Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung wurde im Jahr 2003 außerplanmäßig erhöht. Bislang war unklar, wie sich dies auf Versorgungszusagen mit gespaltener Rentenformel auswirkt. Am 21.4.2009 hat sich der Dritte Senat des Bundesarbeitsgerichts nun in zwei Urteilen dazu geäußert. Der Beitrag setzt sich mit diesen Urteilen kritisch auseinander und beleuchtet ihre Auswirkungen auf die Praxis.
Böhm, Verena / Ulbrich, Mathias | 2010
1345
Die straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Verantwortlichkeit im Arbeitsschutzrecht und deren Abwälzung: § 14 Abs. 1 StGB ergänzt die Haftung um die Zuschreibung von in der vertretenen juristischen Person begründeten besonderen persönlichen Merkmale. § 9 Abs. 1 OWiG greift diesen Gedanken auf und überführt ihn ins Ordnungswidrigkeitenrecht. Kumuliert sind dies Haftungsrisiken enormen Ausmaßes, die in ihrer Mannigfaltigkeit für die Betriebsleiter und Unternehmer kaum mehr überschaubar sind. Insofern ist eine Verantwortungsdelegation daher nicht nur zulässig, sie ist vielmehr erforderlich, damit der Betriebsinhaber seiner Organisationspflicht Genüge tut und einer Haftung nach § 130 OWiG entgeht. Die Anforderungen daran und deren Auswirkungen auf die praktische Durchführung ist Gegenstand dieses Beitrags.
Schorn, Martin | 2010
1345
Die straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Verantwortlichkeit im Arbeitsschutzrecht und deren Abwalzung
Schorn, M. | 2010
1345
Die straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Verantwortlichkeit im Arbeitsschutzrecht und deren Abwälzung
Schorn, Martin | 2010
1350
BAG: Eintrittspflicht des PSV fur betriebliche Altersversorgung (19.1.2010 - 3 AZR 660/09 - dazu BB-Entscheidungsreport von Dr. Kurt Kemper, RA, und Dr. Linda-Martina Apel, RAin)
| 2010
1350
Kommentierte Entscheidungen: BAG: Eintrittspflicht des PSV für betriebliche Altersversorgung: (19.1.2010 - 3 AZR 660/09 - dazu BB-Entscheidungsreport von Dr. Kurt Kemper, RA, und Dr. Linda-Martina Apel, RAin)
| 2010
1351
BAG: Konsultationspflicht einer Organisationseinheit führt nicht zum Verlust ihrer Leitungsmacht: (9.12.2009 - 7 ABR 38/08 - dazu BB-Entscheidungsreport von Dr. Stefan Simon, RA/FAArbR, und Susanne Julis, RAin)
| 2010
1351
BAG: Konsultationspflicht einer Organisationseinheit fuhrt nicht zum Verlust ihrer Leitungsmacht (9.12.2009 - 7 ABR 38/08 - dazu BB-Entscheidungsreport von Dr. Stefan Simon, RA/FAArbR, und Susanne Julis, RAin)
| 2010
1352
BAG: Voraussetzungen des betrieblichen Eingliederungsmanagements: (19.12.2009 - 2 AZR 198/09 - dazu BB-Entscheidungsreport von Franziska Schramm, RAin)
| 2010
Berufspraxis: BB-Veranstaltungsberichte
| 2010
Vorschau BB 23/2010 und Impressum
| 2010
Die Erste Seite Europaisches Arbeitsrecht: Das deutsche Modell der Kurzarbeit - ein Modell fur Spanien?
Fuchs, R. | 2010
Die Erste Seite Europäisches Arbeitsrecht: Das deutsche Modell der Kurzarbeit - ein Modell für Spanien?
Fuchs, Rainer | 2010