Kontextsensitive Qualifizierung im industriellen Umfeld. Ein Ansatz zur Konfiguration von Qualifizierungsmaßnahmen (Deutsch)

in Industrie 4.0 Management ; 32 , 3 ; 15-18
Industrie 4.0 Management
; 2016
  • Neue Suche nach:

Die digitale Vernetzung der Produktion schreitet voran. Damit einhergehend steigen die Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter im Produktionsumfeld. Dem müssen die Unternehmen und Mitarbeiter gezielt entgegentreten und entsprechend mit maßgeschneiderten Weiterbildungskonzepten antworten. Das Ziel des Beitrags ist es, einen Ansatz und ein entsprechendes Vorgehen zur strukturierten Erfassung der Rahmenbedingungen sowie zur kontextsensitiven Konfiguration und Gestaltung von Qualifizierungsmaßnahmen aufzuzeigen und damit Unternehmen eine Orientierungshilfe für die (Weiter-)Qualifizierung der Mitarbeiter an die Hand zu geben.

The digital cross-linking of production environments is proceeding. Within this, the qualification requirements for the employees increase. Companies and employees can cope with this by creating and applying customized vocational training concepts. Goal of this article is to introduce an approach and a corresponding procedure model to capture framework conditions as well to configure and design context-sensitive qualification measures within a company.

Dokumentinformationen


Ähnliche Titel