Vorsprung durch Innovation. BIM4Infrastructure (Deutsch)

in Deutsches Ingenieur Blatt , 10 ; 42-44
Deutsches Ingenieur Blatt
; 2016
  • Neue Suche nach:

Die Deutsche Bahn fordert es ab 2017, das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) strebt es ab 2020 im gesamten Verkehrsinfrastrukturbau an: Gemeint ist nicht weniger als die Digitalisierung des Bauens in Deutschland, die als BIM im Hochbau schon länger ein gesetzter Begriff ist. Mit der fortschreitenden Digitalisierung ändern sich auch die Arbeitsweisen in einem Maß, bei dem man von einem Kulturwandel sprechen kann. Beispiele aus der Praxis haben gezeigt, wie gut und schnell auf die zukünftigen Anforderungen der Bauherren reagiert werden kann, welche Chancen sich Unternehmen bieten, die in den Bereich BIM investieren, und welche Potenziale sich ergeben. Das betrifft zunächst die Effizienz der eigenen Planung, mit der Umstellung von 2D auf 3D. Unmittelbar daraus verbessert sich die Kommunikation, da die Beteiligten sich direkt an einem dreidimensionalen Modell/Bauwerk besprechen können, welches sich aus beliebigen Blickwinkeln betrachten lässt und dessen Semantik auch Laien verständlich ist - eine Kappe ist eine Kappe und kein Strich mit einer Layer-Bezeichnung. Kollisionsprüfungen, Kosten- und Terminsicherheit folgen dem als weitere Vorteile nach, die sich aus einem digitalen Modell ergeben können. Am Ende bzw. am Anfang eines jeden BIM-Projektes sind aber die Ziele vom Auftraggeber zu definieren ("Begin with the end in mind").

Dokumentinformationen


Ähnliche Titel