Die Eisen- und Stahlindustrie in den beiden deutschen Staaten (Deutsch)

1988

Wie erhalte ich diesen Titel?

Das Hauptziel der Untersuchung besteht darin, die spezifischen Unterschiede in der Eisen- und Stahlindustrie in den beiden deutschen Staaten seit 1950 herausgezuarbeiten. Darstellung der regionalen, betriebs- und produktionstechnischen sowie außenwirschaftlichen Situation der Eisen- und Stahlindustrie vom Vorabend des Zweiten Weltkrieges bis zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland und der DDR und deren Entwicklung unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Hauptteil Behandlung der Entwicklung der Situation ab 1950 bei Einsatzstoffen und Energieträgern: Eisenerzvorkommen, -förderung und -abbau, Produktion von Kohle/Koks, Schrott und Eisenschwamm, Stahlveredler und Energieträger und deren jeweiliger Außenhandel. Erfassung und Darstellung der Veränderungen der Anlagen-, Produktions- und Außenhandelsstruktur: für die Produktionsstufen Roheisen, Stahl und Walzerzeugnisse insbesondere Zahl und Größe der Produktionsanlagen, Produktionsprofil und -volumen. Erläuterung der Veränderungen und Strutur der Organisation in der Eisen- und Stahlindustrie sowie die Entwicklung der Arbeitskräfte.