Vergleichsrechnungen zu Modellierungsvarianten für Tunnel mit Tübbingauskleidung (English)

  • ISSN:
  • Article (Journal)  /  Print

How to get this document?

Zur Schnittgrößenermittlung, Verformungsberechnung, Spannungsanalyse und zur Bemessung von maschinell aufgefahrenen Tunneln mit Tübbingauskleidung werden heutzutage verschiedene Modellierungsmethoden herangezogen. Zum Entwurf und zur Bemessung des Tunnelausbaus dienen üblicherweise Bettungsmodelle, die den umliegenden Boden mit nur Druckkraft übertragenden Federn idealisieren und den Ausbau als kreisförmige Balkenabschnitte abbilden. Um eine dreidimensionale Wirkung des Tunnels im Baugrund aufzuzeigen, werden numerische Kontinuumsmodelle genutzt. Die Baugrundeigenschaften werden dabei zumeist unter Verwendung eines nichtlinearen Materialgesetzes abgebildet, wobei der Tunnelausbau vorwiegend als kreisförmige Schalenabschnitte mit Druck‐ und Reibkontakt zum Baugrund erfasst ist. Dabei können einerseits relevante Bauzustände wie der sequenzielle Tunnelvortrieb, die schrittweise Installation des Tunnelausbaus im umliegenden Boden sowie ausgewählte Belastungsszenarien aus dem Verpressdruck und dem Stützdruck abgebildet werden. Andererseits lassen sich durch Simulationsmodelle mit sofortiger Aktivierung des Tunnelausbaus Endzustände realisieren. Neben diesen nichtlinearen numerischen Berechnungsmethoden liefern klassische analytische Lösungen z. B. im elastischen Halbraum wichtige Grundlagen (Last‐ und Modellierungsansätze) und Kontrollmöglichkeiten (Größe von Schnittgrößen und Verformungen). Der Beitrag stellt demnach Unterschiede zwischen den einzelnen Modellierungsvarianten gegenüber, bewertet sie im Hinblick auf die Abbildungseigenschaften und vergleicht sie hinsichtlich der Schnittgrößenkombinationen und radialen Verschiebungen unter Variation ausgewählter Parameter des Baugrunds. Comparative Analyses of Modeling Alternatives of Tunnels with Concrete Lining Segments Task‐oriented alternative modelling techniques are popular in mechanised tunnelling to calculate internal forces and deformations, to analyse stresses or to design. For detailing and designing lining segments beams on elastic foundation are often favoured. Those models idealise the soil‐structure interaction employing compression‐only springs and approximate the circular tunnel shell by polygonal beam members. By contrast and to account for a holistic three‐dimensional impact of the tunnel on the soil more sophisticated continuum models, utilising nonlinear constitutive laws, are preferred. Here, the circular tunnel shell interacts in compression with the surrounding soil by contact and friction. Apart from the final state scenario associated with an immediately activated tunnel lining, intermediate construction stages due to sequential driving along with a stepwise consecutive installation of lining segments and specific loading scenarios from grouting or back pressure can explicitly be accounted for. Complementary to nonlinear numerical simulation well‐known analytical results provide a sound fundamental basis for control. The contribution contrasts and assesses alternative modelling approaches regarding features, demands and adequacy. For the last one, numerical results are analysed in variation of decisive soil properties with respect to radial deformations in relevant load combinations.

Table of contents – Volume 93, Issue 7

Show all volumes and issues

The tables of contents are generated automatically and are based on the data records of the individual contributions available in the index of the TIB portal. The display of the Tables of Contents may therefore be incomplete.

421
Vergleichsrechnungen zu Modellierungsvarianten für Tunnel mit Tübbingauskleidung
Kämper, Christoph / Putke, Thomas / Zhao, Chenyang / Lavasan, Arash Alimardani / Barciaga, Thomas / Mark, Peter / Schanz, Tom | 2016
433
Fahrdynamische Verträglichkeit
Franz, Stefan | 2016
444
Entwicklung akustisch optimierter Straßendeckschichtsysteme auf Kunststoffbasis
Schacht, Andreas / Oeser, Markus | 2016
452
Vorschubgerüste - Anforderungen und Möglichkeiten im Massivbrückenbau
Däbritz, Michael | 2016
462
Zur Einspannwirkung von Eisenbahngleisen
Bigelow, Hetty / Feldmann, Markus / Hoffmeister, Benno / Zabel, Volkmar | 2016
470
Längskraftabtragung auf Eisenbahnbrücken
Wenner, Marc / Lippert, Peter / Plica, Sebastian / Marx, Steffen | 2016
481
Aktualisierte DBV‐Merkblätter “Beton und Betonstahl” und “Begrenzung der Rissbildung im Stahlbeton‐ und Spannbetonbau”
| 2016
482
BIM‐Pilotprojekt Talbrücke Auenbach
Hochmuth, Markus / Breinig, Werner | 2016
490
Aufzugsnachrüstung Österreichischer Platz
Novák, Balthasar / Boros, Vazul / Hauck, Claus‐Dieter / Herrmann, Hansjörg / Koster, Gerhard | 2016
496
Gegenwart und Zukunft in der Windenergie
| 2016
497
Ein Damm geht in die Knie
Wieser, Thomas / Lackner, Christian / Fürtbauer, Stefan | 2016
503
U4 Hamburg HafenCity – Tunnel Baakenhafen und Trog Baakenwerder Straße (T+T)
Helfers, Björn / Krawczyk, Anika | 2016
510
Brücke Wolken
Alex, Jörg / Berlin, Manfred | 2016
515
Bautechnik aktuell 7/2016
| 2016
518
Kongresse – Symposien – Seminare – Messen
| 2016
Vorschau 8/2016
| 2016
Titelbild: Bautechnik 7/2016
| 2016
Inhalt: Bautechnik 7/2016
| 2016
Feedback