Die Verjährung des Vergütungsanspruchs (German)

How to get this document?

Download
Commercial Copyright fee: €24.95 Basic fee: €4.00 Total price: €28.95
Academic Copyright fee: €12.50 Basic fee: €2.00 Total price: €14.50

Zusammenfassung

Der Vergütungsanspruch des Unternehmers verjährt innerhalb der regelmäßigen Verjährungsfrist des § 195 BGB (s. Abb. 5.1). Diese beträgt drei Jahre. Insofern ergeben sich keine Unterschiede zwischen dem BGB-Werkvertrag und dem VOB/B-Vertrag. Die Frist von drei Jahren kann der Auftraggeber nicht in AGB zulasten des Auftragnehmers verkürzen, da dies eine unangemessene Benachteiligung darstellen würde (BGH, Urt. v. 06.12.2012, Az. VII ZR 15/12, IBR 2013, 65).

Table of contents eBook

The tables of contents are generated automatically and are based on the data records of the individual contributions available in the index of the TIB portal. The display of the Tables of Contents may therefore be incomplete.

1
Einleitung
Schmidt, Andreas | 2016
3
Abrechnung und Rechnungserteilung
Schmidt, Andreas | 2016
9
Zahlung der Vergütung
Schmidt, Andreas | 2016
19
Folgen verspäteter Zahlung
Schmidt, Andreas | 2016
25
Die Verjährung des Vergütungsanspruchs
Schmidt, Andreas | 2016
31
Sicherheiten zugunsten des Auftragnehmers
Schmidt, Andreas | 2016
37
Checkliste: Vorbereitung einer Werklohnklage
Schmidt, Andreas | 2016