Zerstörungsfrei zur Bauwerksfestigkeit (German)

Vergleichende Untersuchungen zur Rückprallhammerprüfung

In: Beton‐ und Stahlbetonbau   ;  113 ,  9  ;  640-646  ;  2018

How to get this document?

Download
Commercial Copyright fee: €36.28 Basic fee: €4.00 Total price: €40.28
Academic Copyright fee: €36.28 Basic fee: €2.00 Total price: €38.28

Die Rückprallhammerprüfung ist in Deutschland seit Jahrzehnten ein genormtes Prüfverfahren, mit dem die Betondruckfestigkeitsklasse abgeschätzt werden kann. Bei der Prüfung und der anschließenden Bewertung der Ergebnisse wird der Zusammenhang zwischen Oberflächenhärte und Betondruckfestigkeit ausgenutzt. Die mit dem Original Schmidthammer ermittelten Rückprallwerte basieren auf der gemessenen Rückprallstrecke und können Rückschlüsse auf das elastische Verhalten oberflächennaher Schichten von Betonbauwerken geben. In einem mittlerweile fast sechzigjährigen Anwendungszeitraum haben sich die Funktionsweise und das Handling des Schmidthammers kaum verändert. Mit Einführung der DIN EN 13791/A20 ist es seit Februar 2017 möglich, die Druckfestigkeit von Bauwerksbetonen auch auf Basis der Q‐Werte abzuschätzen. Die Ermittlung des Rückprallwerts erfolgt dabei über die Energie‐ oder Geschwindigkeitsdifferenz und ist dem älteren mechanischen Verfahren (Original Schmidthammer) in einigen Punkten überlegen. Die Messergebnisse sind unter anderem nicht mehr vom Schlagwinkel abhängig, sodass z. B. geneigte Betonuntergründe geprüft und auf ihre Druckfestigkeit abgeschätzt werden können.

Non‐destructive to structural strength – Comparative investigations for rebound hammer testing

For decades, rebound hammer testing has been a standardised test method in Germany for estimating the concrete compressive strength class. The test and subsequent evaluation of the results takes into account the relationship between surface hardness and concrete compressive strength. The rebound strengths determined with the original Schmidthammer are based on the measured rebound distance and can be a characteristic value for the elastic behaviour of near‐surface layers of clay structures. In an application period of almost 60 years, the functionality and handling of the Schmidthammer has hardly changed. With the introduction of DIN EN 13791/A20, it's possible to estimate the concrete compressive strength on the basis of the Q‐values since February 2017. The determination of the rebound value takes place with the energy or speed difference and is superior to the older mechanical method (Original Schmidthammer) in some points. Among other things, the measurement results are no longer dependent on the angle of impact, so it will be possible to test inclined concrete surfaces and estimate the compressive strength.

Table of contents – Volume 113, Issue 9

Show all volumes and issues

The tables of contents are generated automatically and are based on the data records of the individual contributions available in the index of the TIB portal. The display of the Tables of Contents may therefore be incomplete.

631
Beton, der prädestinierte Baustoff für die additive Fertigung
Lowke, Dirk | 2018
632
Korrosionsmonitoring von Stahlbetonbauwerken
Mayer, Till Felix / Harnisch, Jörg / Ebell, Gino / Dauberschmidt, Christoph | 2018
640
Zerstörungsfrei zur Bauwerksfestigkeit
Merkel, Melanie / Breit, Wolfgang | 2018
647
Dunkelfärbung der Betonfahrbahndecke im AKR‐Kontext
Weise, Frank / Kind, Thomas / Stelzner, Ludwig / Wieland, Marko | 2018
656
Analyse des Tausalzeintrags in Fahrbahndeckenbetone mit neuartiger Prüftechnik
Weise, Frank / Millar, Steven / Wilsch, Gerd | 2018
667
Großversuche zur Querkrafttragfähigkeit bestehender Spannbetonbrücken an der Saalebrücke Hammelburg
Gehrlein, Sebastian / Landler, Josef / Oberndorfer, Thomas / Fischer, Oliver | 2018
676
Vorbild Spannbeton: Glasträger nach Eurocode 2
Engelmann, Michael / Weller, Bernhard | 2018
689
Beton‐ und Stahlbetonbau aktuell 9/2018
| 2018
693
Kongresse – Symposien – Seminare – Messen
| 2018
Inhalt: Beton‐ und Stahlbetonbau 9/2018
| 2018
Titelbild: Beton‐ und Stahlbetonbau 9/2018
| 2018
Vorschau 10/2018
| 2018