Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien (KNM)

Im Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien (KNM) arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Expertinnen und Experten für IT-Entwicklung, Multimedia Retrieval und Ontologien, Mediendokumentaren, Informationswissenschaftlern und Juristen an der grundlegenden Verbesserung der Zugangs- und Nutzungsbedingungen für Medientypen wie audiovisuelle Medien, 3D-Objekte, Forschungsdaten und Software. Die nicht-textuellen Materialien werden systematisch gesammelt und als kulturelles Erbe erhalten.

Forschung & Entwicklung

Arbeitsschwerpunkte und Projekte im Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien Mehr

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mitglieder des Kompetenzzentrums für nicht-textuelle Materialien Mehr

Über das Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien (KNM)

Das Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien (KNM) wird seit 2011 durch die Leibniz-Gemeinschaft gefördert. Es betreibt interdisziplinäre Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit lokalen, europäischen und internationalen Partnern, unterstützt andere Wissenseinrichtungen und Wissensanbieter im Umgang mit nicht-textuellen Materialien und realisiert bedarfsorientiert Dienstleistungen, Werkzeuge und Infrastrukturen. Das KNM unterstützt Forschende, Lehrende und Studierende beim Zugang zu sowie der Nutzung und der Publikation von nicht-textuellen Materialien (audiovisuelle Medien, 3D-Objekte, Forschungsdaten und wissenschaftliche Software).