Aktuelles zu Open Access - Ausgabe 19

Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist die 19. Ausgabe von "Aktuelles zu Open Access" für die Leibniz Universität Hannover. Wir wollen damit regelmäßig über Open-Access-Aktivitäten an der Leibniz Universität Hannover und der Technischen Informationsbibliothek (TIB) sowie über allgemeine Entwicklungen im Bereich Open Access informieren.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen. Gerne können Sie die Informationen an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.


Stellungnahme des RfII zu den aktuellen Entwicklungen rund um Open Data und Open Access

Der Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) hat im März 2019 eine Stellungnahme zu den aktuellen Entwicklungen rund um Open Data und Open Access veröffentlicht. Darin bekennt er sich zu Open Science und zu den FAIR-Prinzipien für die Nachnutzbarkeit von Forschungsdaten und betont die Mehrwerte, die mit einem offenen Zugang zu Publikationen und Daten verbunden sind. Gleichzeitig rät er zur regelmäßigen Überprüfung möglicher unerwünschter Nebenwirkungen.


São Paulo Statement on Open Access

Fünf große Open-Access-Initiativen aus mehreren Kontinenten - African Open Science Platform, AmeLICA (Lateinamerika), cOAlition S, OA2020 und SciELO (Lateinamerika) - haben bei einem Treffen in São Paulo am 1. Mai 2019 eine gemeinsame Stellungnahme veröffentlicht. Darin halten sie unter anderem fest, dass sie wissenschaftliche Erkenntnisse als globales öffentliches Gut ansehen. Wenn diese mit öffentlichen Mitteln erzielt wurden, sei der freie Zugang ein universelles Recht.


Ergebnisse der Open-Access-Umfrage der European University Association

Die European University Association (EUA) hat 2017-2018 eine Umfrage zum Stand von Open Access an europäischen Universitäten durchgeführt, an der 321 Einrichtungen in 36 Ländern teilgenommen haben. Die kürzlich veröffentlichten Ergebnisse zeigen unter anderem, dass ein Großteil der Einrichtungen über eine Open-Access-Policy und ein Repositorium verfügt, aber nur wenige über Instrumente zum Monitoring sowie konkrete Ziele und Fristen.


Neues Repositorium für Mittelalterstudien

BodoArXiv ist ein offenes Repositorium für Mittelalterstudien aus unterschiedlichen Disziplinen. Es steht für alle Arten wissenschaftlicher Publikationen - von Arbeitspapieren bis zur Zweitveröffentlichung von Aufsätzen und Buchkapiteln - zur Verfügung. Zusätzlich soll BodoArXiv auch als Plattform für Zusammenarbeit dienen und verschiedene Formen von Peer Review ermöglichen.


PLOS-Zeitschriften ermöglichen offenes Peer Review

Alle Zeitschriften von PLOS bieten seit Kurzem die Möglichkeit, den gesamten Begutachtungsprozess eines Artikels transparent zu machen, indem die Gutachten, die Antworten der Autorinnen und Autoren sowie die Entscheidung der Editors zusammen mit dem Artikel veröffentlicht werden. Die Gutachterinnen und Gutachter können wählen, ob sie ihren Namen angeben oder anonym bleiben wollen.


Erfolgreiches Journal Flipping in der Nanomedizin

Die früheren Herausgeber der Elsevier-Zeitschrift "Nanomedicine: Nanotechnology, Biology and Medicine" haben 2018 den Open-Access-Verlag "Andover House" gegründet und die Zeitschrift "Precision Nanomedicine" (PRNANO) gestartet, die inzwischen die offizielle Zeitschrift der European Foundation for Clinical Nanomedicine ist.


CC BY als Standardlizenz für Veröffentlichungen der der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission verwendet künftig die offene Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International als Standardlizenz für ihre Veröffentlichungen. Fotos, Daten und Dokumente der Kommission können damit noch einfacher als bisher verbreitet und weiterverwendet werden.


*** Open Access an der Leibniz Universität Hannover und der TIB ***

Open-Access-Tage 2019 in Hannover

Die Open-Access-Tage, die jährliche zentrale Konferenz für die Open-Access- und Open-Science-Community aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, finden vom 30. September bis zum 2. Oktober 2019 in Hannover statt. Gemeinsame Veranstalter sind die TIB, die Leibniz Universität Hannover und die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (GWLB). Bis 1. Juli 2019 können noch Vorschläge für Poster und den Tool-Marktplatz eingereicht werden.


Aktuelles rund um Open Access finden Sie auch im TIB-Blog unter: http://blogs.tib.eu/wp/tib/category/open-access/

Ältere Ausgaben von "Aktuelles zu Open Access" gibt es unter https://tib.eu/open-access-informationen