Zeitschriften des Wiley-Verlags – kostenfrei Open-Access-Publizieren

Die TIB beteiligt sich für die Leibniz Universität Hannover (LUH) am deutschlandweiten DEAL-Vertrag mit dem Wissenschaftsverlag Wiley. Dies bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der LUH neue Möglichkeiten, ihre Forschungsergebnisse Open Access zu publizieren.

Der Vertrag läuft zunächst bis Dezember 2021.

Was bedeutet das für Sie als Wissenschaftlerin / als Wissenschaftler der LUH?

  • In den meisten Wiley-Zeitschriften publizieren Sie ab 1. Juli 2019 Ihre Artikel Open Access, ohne dass Ihnen persönlich Kosten dafür entstehen.
  • Die Kosten begleicht die TIB zentral.
  • Open Access wird zum Standard für die Autorinnen und Autoren der LUH – ohne weiteren Aufwand, Sie publizieren weiterhin wie gewohnt.

Unter den Vertrag fallen sowohl die Hybrid-Zeitschriften des Verlags (sogenanntes OnlineOpen) als auch die genuinen Open-Access-Zeitschriften.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Sie sind Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler der Leibniz Universität Hannover und reichen als verantwortliche(r) Corresponding Author das Paper ein. 
  • Ihre institutionelle Zugehörigkeit geben Sie bei der Einreichung eindeutig an.
  • Bei Ihrem Artikel handelt es sich um Original-Forschung (primary research) oder einen Review-Artikel.
  • Der Artikel wurde am / nach dem 1. Juli 2019 zur Publikation akzeptiert (nur relevant bei Hybrid-Zeitschriften).
     

So sieht der Ablauf aus:

1. Hybrid-Zeitschriften („OnlineOpen")

Sobald der Artikel zur Publikation akzeptiert wurde, bestätigen Sie die nötigen Angaben. Der Artikel darf nicht vor dem 1. Juli 2019 akzeptiert worden sein.

  1. Überprüfen Sie die bei der Einreichung hinterlegte Affiliation. Bitte stellen Sie sicher, dass die Leibniz Universität Hannover zweifelsfrei ausgewählt wurde.
  2. Nach der Bestätigung der Affiliation Leibniz Universität Hannover sollte die Open-Access-Publikation bereits voreingestellt sein (Haken im Feld „Yes, I would like to make my article OnlineOpen").
    • Es entstehen Ihnen dadurch keinerlei Kosten. Die Kosten für die Publikation werden zentral über die TIB abgegolten.
  3. Klicken Sie auf „Confirm“. Die TIB wird nun über Ihren Artikel informiert und um Bestätigung der Zahlung gebeten.
    • Wenn die Zahlung bewilligt wurde, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Dies dauert maximal fünf Tage.
    • Falls die Zahlung abgelehnt wurde, werden Sie per E-Mail informiert. Sie können dann entweder die Kosten für den Artikel anderweitig aufbringen oder den Artikel ohne weitere Kosten im Closed Access publizieren.

Falls Sie aufgefordert werden, eine Creative-Commons-Lizenz für Ihre Publikation zu vergeben, wählen Sie bitte CC BY.

2. Open-Access-Zeitschriften

Bei Open-Access-Zeitschriften machen Sie alle nötigen Angaben bereits während der Einreichung.

  1. Während der Einreichung werden Sie gebeten, Ihre Zahlungsdetails zu hinterlegen.
    • Geben Sie „Third Party Funding“ an und wählen Sie im nächsten Schritt über das Drop-down-Menü „Leibniz Universität Hannover“ aus.
  2. Die TIB wird nun über Ihre Einreichung informiert und um Bestätigung der Zahlung gebeten.
    • Wenn die Zahlung bewilligt wurde, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Dies dauert maximal fünf Tage.
    • Falls die Zahlung abgelehnt wurde, müssen Sie die Kosten für den Artikel anderweitig finanzieren. Sie erhalten auch hier eine Benachrichtigung per E-Mail. 

Wenn Sie aufgefordert werden, eine Creative-Commons-Lizenz  für Ihre Publikation zu vergeben, wählen Sie bitte möglichst CC BY.

FAQ

Nein. Autorinnen und Autoren können sich auch dafür entscheiden, die Publikation nicht im Open Access zu veröffentlichen. Wir empfehlen aber dringend, die Open-Access-Option anzunehmen.

Wenn Sie die oben genannten Voraussetzungen erfüllen, ist eine Ablehnung unwahrscheinlich. Die TIB prüft nur, ob Ihre Affiliation von Wiley richtig erfasst und der Leibniz Universität Hannover korrekt zugeordnet wurde.

Möglicherweise gibt es keinen Fehler. Der Wiley-Verlag hält zurzeit noch 178 Zeitschriften, die keine Open-Access-Option anbieten. Für diese Titel regelt der abgeschlossene DEAL-Vertrag nur den Lesezugriff.

Die Kosten werden auch dann zentral von der TIB beglichen und zwar auf der Basis von Sondermitteln, die die LUH eigens zu diesem Zweck und zeitlich befristet zur Verfügung stellt. Beide Einrichtungen erkennen damit die besondere Bedeutung dieses ersten DEAL-Abschlusses für die deutsche Wissenschaftslandschaft an. Die TIB bekräftigt gleichwohl die Bedeutung einheitlicher und nachhaltiger Kostenobergrenzen für Article Processing Charges.

Wählen Sie bitte möglichst die angebotene Creative Commons Attribution License (CC BY).

Das hängt erstens davon ab, in welcher Zeitschrift Sie publizieren. Zweitens kommt es darauf an, ob Ihre Einrichtung den Vertrag unterzeichnet hat.

  • Hybrid-Zeitschriften: Wenn Sie in einer Hybrid-Zeitschrift publizieren und zu einer der ca. 700 hier aufgelisteteten Wissenschaftseinrichtungen gehören (Project DEAL Institutions), publizieren Sie standardmäßig ohne persönliche Kosten im Open Access. Der nationale Vertragsabschluss ermöglicht Ihnen dies unabhängig davon, ob sich Ihre Einrichtung an dem Vertrag und dessen Kosten beteiligt oder nicht.
  • Open-Access-Zeitschriften: Anders verhält es sich bei den reinen Open-Access-Zeitschriften, da die Article Processing Charges nicht in den Grundkosten des Vertrags enthalten sind. Daher sollten Sie sich erkundigen, ob Ihre Einrichtung den Vertrag unterzeichnet hat und welche Regelungen lokal für die Übernahme der APCs getroffen wurden (zentrale Begleichung oder nachträgliche Umlegung).


Haben Sie Fragen zum Vertrag oder Probleme bei der Umsetzung?
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

Wer hilft weiter?

Dr. Ulrike Kändler

Telefon: 0511 762-14568