Sammelschwerpunkte der TIB

Die TIB besitzt einen weltweit einmaligen Bestand an grundlegender wie auch hoch spezialisierter technisch-naturwissenschaftlicher Fach- und Forschungsinformation.

Die TIB-Fachgebiete

  • Technik
  • Architektur
  • Chemie
  • Informatik
  • Mathematik
  • Physik

Dieser Bestand wird ergänzt durch einzigartige Sammlungen, die sich durch ihren Inhalt oder ihre regionale Ausrichtung auszeichnen. Dazu gehören Dissertationen, Patente und Standards sowie schwer beschaffbare graue Literatur aus Technik und Naturwissenschaften wie Konferenz- und Forschungsberichte. Eine Spezialität der TIB ist die Bereitstellung von schwer beschaffbaren und sprachlich schwer zugänglichen Neuerscheinungen aus Osteuropa und Ostasien.

Schwerpunkte des Bestandes

Was ist graue Literatur?

Als graue Literatur bezeichnet man schwer beschaffbare, nicht im Handel erhältliche Literatur. Sie ist eine entscheidende Informationsquelle für Wissenschaft und Forschung. Auf Konferenzen werden häufig die neuesten Erkenntnisse und Themen der wissenschaftlichen Forschung präsentiert, zum Teil lange bevor diese Ergebnisse in einem wissenschaftlichen Artikel veröffentlicht werden. Neue Themenfelder und Richtungen werden diskutiert und reflektiert. Daher sind beispielsweise Konferenzberichte häufig strategisch richtungsweisend und in vielen Fachdisziplinen eine anerkannte, wertvolle Quelle für Informationen.

Die TIB hat neben der Sammlung Konferenzberichte auch Forschungsberichte im Bestand: Sie ist Depotbibliothek für Forschungsberichte aus den TIB-Fachgebieten. Diese Publikationen enthalten die Ergebnisse, den Stand oder Fortschritte von Forschungsvorhaben und sind ebenfalls nicht über den Buchhandel erhältlich.

Die TIB unterstützt die Forderungen der Pisa Declaration: Regierungen und Organisationen sollen graue Literatur stärken. Sie sollen sich stärker für Open Access engagieren, hochwertige graue Literatur stärker anerkennen und die Bestandsentwicklung sowie die Langzeitarchivierung grauer Literatur stärker unterstützen. Die TIB hat die Pisa Declaration, die inzwischen in 15 Sprachen vorliegt, ins Deutsche übersetzt.

Weiterführende Informationen

  • Informationen zu grauer Literatur finden Sie im Open Grey Repository in der Sammlung "International Conference on Grey Literature". Die gedruckten Ausgaben sind im Bestand zu finden unter "RR 3782".
  • Deutsche Version der Pisa-Erklärung (PDF)