3. Leibniz-Lizenztag in Berlin stieß auf große Resonanz

Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten über Herausforderungen der digitalen Informationsversorgung

Am 7. Mai 2018 kamen im Rahmen des 3. Leibniz-Lizenztages in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 41 Leibniz-Einrichtungen zusammen.

Auf der Veranstaltung wurden konkrete Fragestellungen aus dem Lizenzierungsalltag erörtert und die Teilnehmenden konnten sich über aktuelle Entwicklungen auf dem Informationsmarkt informieren. Der  Lizenztag fand zum dritten Mal statt und wurde von den drei Zentralen Fachbibliotheken – der Technischen Informationsbibliothek (TIB), der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) und der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) – in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Bibliotheken organisiert und inhaltlich gestaltet.

Neben rechtlichen Rahmenbedingungen und aktuellen deutschlandweiten Bibliotheksprojekten wurde im ersten Teil der Veranstaltung vor allem die Initiative „Resource Access 21“ vorgestellt und kritisch hinterfragt. Im zweiten Veranstaltungsblock ging es um neue Lizenzangebote für Leibniz-Einrichtungen, die verschiedene Open-Access-Elemente beinhalten. Um mögliche weitere Handlungsfelder für Open-Access-Verträge zu identifizieren, wird demnächst eine Umfrage zum Lizenzbestand der Leibniz-Einrichtungen durchgeführt, der dem jeweiligen Publikationsoutput gegenübergestellt werden soll.

Schließlich gab es Raum für Diskussionen an drei verschiedenen Thementischen, die sich mit Verhandlungsspielräumen, der gegenwärtigen Vielfalt von Open Access und den damit verbundenen Herausforderungen sowie mit der Anwendung des neuen Urheberrechts in der bibliothekarischen Praxis beschäftigten.

Auf der Veranstaltung wurde deutlich, dass in einem zunehmend komplexeren bibliothekarischen Umfeld ein großer Informations- und Diskussionsbedarf gerade bei Bibliothekarinnen und Bibliothekaren außeruniversitärer Forschungseinrichtungen besteht, der über konkrete Alltagsfragen weit hinausgeht. Der Leibniz-Lizenztag versteht sich als Forum für solche Fragestellungen und wird aufgrund der positiven Resonanz auch im nächsten Jahr fortgeführt.