Neu im arXiv-Blog: Ausblick und Rückblick auf die Open-Access-Plattform arXiv

Ein Überblick über den aktuellen Stand von arXiv, die Nutzungsstatistiken 2016 und die weitere Finanzierung durch die TIB

In ihrem Beitrag „arXiv-Update März 2017“ informiert TIB-Mitarbeiterin Dr. Esther Tobschall darüber, was in den vergangenen Monaten bei der Open-Access-Plattform arXiv – einer bedeutenden Informationsquelle für Fachcommunities in Astronomie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik – passiert ist. Sie berichtet über das neue arXiv Public Wiki, neue Funktionalitäten, Verbesserungen in der Organisationsstruktur und die Finanzierung von arXiv. Eine gute Nachricht zur Finanzierung: Die Technische Informationsbibliothek (TIB) darf den zu erbringenden arXiv-Beitrag für die deutschen Hochschulen und weitere Einrichtungen (zum Beispiel Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft) auch für die kommenden fünf Jahre zentral aus ihrem Erwerbungsbudget finanzieren – das hatte der TIB-Stiftungsrat im November 2016 beschlossen.

Einen Rückblick und informativen Überblick über die arxiv-Nutzungsstatistiken für das Jahr 2016 bietet Tobschalls Beitrag „arXiv-Statistiken: Was hat sich 2016 getan?“. Auch 2016 war arXiv weiter auf Erfolgskurs. 2016 gab es sogar einen besonderen Rekord: Im Oktober 2016 verzeichnete die Plattform zum ersten Mal seit ihrem 25-jährigen Bestehen mehr als 10.000 eingereichte Paper in einem Monat.

Über arXiv

Die TIB engagiert sich für die Open-Access-Plattform arXiv und wirkt an der zukünftigen Entwicklung mit. Für die deutschen Hochschulen übernimmt die TIB die Funktion einer nationalen Kontaktstelle und ist Ansprechpartner und Schnittstelle zur Cornell University Library, die den E-Print-Server arXiv.org betreibt. Im arXiv-Blog, das als Plattform für das Netzwerk arXiv-DH  fungiert, informiert die TIB regelmäßig über den Stand der Finanzierung weltweit und weitere Themen rund um arXiv.