Open-Access-Tage 2019 in Hannover: Call for Proposals gestartet

Bis zum 15. April 2019 können Vorträge, Workshops, Poster und Beiträge für den Tool-Marktplatz eingereicht werden

Drei Tage lang wird die Leibniz Universität Hannover vom 30. September bis 2. Oktober 2019 zum Schmelztiegel der offenen Wissenschaft: Die TIB richtet 2019 gemeinsam mit der Leibniz Universität Hannover (LUH) und der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (GWLB) die Open-Access-Tage 2019 in Hannover aus.

Die Konferenz ist die jährliche zentrale Plattform für die stetig wachsende Open-Access- und Open-Science-Community aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Erwartet werden 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter vor allem Expertinnen und Experten aus Bibliotheken, Forschungsinstituten und Fördereinrichtungen. Zudem hat der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, seine Teilnahme zugesagt.

Rund um den Lichthof der Universität werden Keynotes, Konferenzen, Seminare, Workshops und Sessions zum diesjährigen Motto „Nachhaltigkeit von Open Access“ stattfinden. Der Lichthof wird dabei zur zentralen Plaza und die Open-Access-Tage somit zu einer Konferenz der kurzen Wege.

Ab sofort können Vorschläge für Vorträge, Workshops, Poster und den Tool-Marktplatz eingereicht werden. Die Frist für Vorträge und Workshops ist der 15. April 2019, Poster und Beiträge für den Marktplatz können bis zum 1. Juli 2019 eingereicht werden.

Erstmalig werden in diesem Jahr auch Moderatorinnen und Moderatoren für die Sessions gesucht. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Vorstellung der Vortragenden, die Moderation der Plenumsdiskussion und ein verbindliches Zeitmanagement. Interessenbekundungen für Moderationen können ebenfalls bis zum 1. Juli 2019 eingereicht werden.

Weitere Informationen zu den Open-Access-Tagen 2019: Open-Access-Tage 2019