Technische Informationsbibliothek (TIB) ist Mitglied bei DBpedia

Die TIB unterstützt mit ihrer Mitgliedschaft DBpedia und die DBpedia-Gemeinschaft

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) ist seit Oktober 2017 Mitglied in der DBpedia Association. Die Organisation wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, das Projekt DBpedia und die DBpedia-Gemeinschaft zu unterstützen, die DBpedia für die Nutzerinnen und Nutzer zu professionalisieren, der Öffentlichkeit kostenlose Daten und Dienste zur Verfügung zu stellen sowie ein effektives Netzwerk aus der bis dahin locker organisierten DBpedia-Gemeinschaft aufzubauen.

In dem Linked-Open-Data-Projekt DBpedia werden die strukturierten Informationen der Wikipedia wie beispielsweise Tabellen, geografische Koordinaten oder Infoboxen extrahiert und online in Form eines Wissensgraphs frei zur Verfügung gestellt. Diese aus Wikipedia abgeleiteten Daten ermöglichen als Datenbasis anspruchsvolle Anfragen – auch in Verbindung mit Daten aus anderen Webanwendungen.

„Mit unserer DBpedia-Mitgliedschaft unterstützen wir als TIB die Weiterentwicklung von DBpedia und die aktive DBpedia-Gemeinschaft, ohne die dieses wichtige Linked-Open-Data-Projekt gar nicht möglich wäre“, sagt Prof. Dr. Sören Auer, Direktor der Technischen Informationsbibliothek (TIB). Prof. Auer gehört zu den Gründern des im Jahr 2007 gestarteten DBpedia-Projektes und engagiert sich seit 2015 als eines von 17 Mitgliedern im sogenannten Board of Trustees, dem Entscheidungsgremium, für die Ziele und Belange der DBpedia Association.