TIB mit Workshop bei OERcamps 2017 dabei

Welche OER-Tools kommen nach Powerpoint und was kann SlideWiki? – ein Workshop von Jöran Muuß-Merholz und Lambert Heller

Bei den OERcamps 2017 treffen sich deutschsprachige Fachleute und Interessierte zum Thema Open Educational Resources (OER) – zu freien und offenen Lehr- und Lernmaterialien. In diesem Jahr gibt es gleich vier OERcamps mit mehr als 100 Workshops und Sessions in Süd, West, Nord und Ost.

  • OERcamp Süd am 5. und 6. Mai  2017 in München
  • OERcamp West am 12. und 13. Mai 2017 in Köln
  • OERcamp Nord am 23. und 24. Juni 2017 in Hamburg
  • OERcamp Ost im Herbst 2017 in Berlin (Details und Programm folgen)

Mit dabei sind auch Jöran Muuß-Merholz (Informationsstelle OER) und Lambert Heller von der Technischen Informationsbibliothek (TIB). Die beiden beschäftigen sich in ihrem Vortrag „‚Ich lese diese Bullet points jetzt einfach mal laut vor!‘ oder: Powerpoint – Die unbesungene Erfolgsgeschichte eines OER-Tools und unsere Konsequenzen heute“ mit dem Siegeszug von Powerpoint, der ein Glücksfall für die OER-Kultur war. Denn Powerpoint hat die digitale Produktion und den Remix von Lernmaterialien popularisiert. Doch wie geht es mit der Powerpoint-Kultur im Onlinezeitalter des Lernens weiter? Diese Frage steht im Mittelpunkt des angebotenen Wokshops. Der Workshop wird beim OERcamp West, beim OERcamp Nord und voraussichtlich auch beim OERcamp Ost angeboten.

An den Workshop schließt sich ein Crashkurs zu der webbasierten Powerpoint-Alternative SlideWiki an, der von Kurt Junghanns und Roy Meissner (beide Universität Leipzig) durchgeführt wird.

Die Teilnahme an den OERcamps ist übrigens kostenlos unter www.oercamp.de möglich.