Bibliothekartag 2017: Die TIB ist wieder dabei

Die TIB beteiligt sich mit Vorträgen, Hands-on Lab und Stand in der Ausstellung

„Medien – Menschen – Märkte“ lautet das Motto, unter dem vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2017 der 106. Deutsche Bibliothekartag in Frankfurt am Main stattfindet. Es werden mehr als 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet. Wie schon in den vergangenen Jahren sind wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Technischen Informationsbibliothek (TIB) mit Vorträgen und Präsentationen dabei. Erstmalig wird es in diesem Jahr sogenannte Hands-on Labs geben, die in Form von Open Space Learning direkte Praxis-Erfahrungen ermöglichen sollen. Die TIB bietet ein Hands-on Lab zum Forschungsinformationssystem VIVO.

Gemeinsam mit weiteren Partnern wird sich die TIB am Gemeinschaftsstand der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen (DGI) (Nummer 72, Halle 5.1) präsentieren. Die Bibliothek stellt dort ihre Dienstleistungen und Projekte vor. Außerdem sind die TIB-Mitarbeitenden nach ihren Vorträgen am Stand der TIB und freuen sich auf den Austausch mit Interessierten.

TIB-Beiträge auf dem Bibliothekartag im Überblick

  • „Wissenschaftliche Videos im Semantic Web – das AV-Portal der TIB in der Linked Open Data Cloud“ – Vortrag von Felix Saurbier, Session: Kooperationen für die Forschung, 30. Mai 2017, 13.30-15.30, Raum: Illusion 1 + 2
  • „Die digitale Allmende als bibliothekarisches Tätigkeitsfeld: Wie das DFG-Projekt NOA Wikidata, Wikimedia Commons und Wikisource als kollaborative Werkbank für Open-Access-Artikel und -Abbildungen nutzen will“ – Vortrag von Lambert Heller, Session: Open Access in der Praxis, 30. Mai 2017, 16-18 Uhr, Raum: Panorama 1
  • „Sprints und kollaboratives Wissensmanagement im Confluence-Wiki der Technischen Informationsbibliothek“ – Vortrag von Dr. Sven Strobel, Session: Personalentwicklung und Wissensmanagement, 31. Mai 2017, 9-11.30 Uhr, Raum: Panorama 1
  • „Finanzierungsmodelle innerhalb von Konsortien – ist eine ‚gerechte‛ Kostenverteilung möglich und realisierbar?“ – Vortrag von Dr. Dana Vosberg, Session: E-Medien für alle, 31. Mai 2017, 13:30-16 Uhr, Raum: Harmonie B
  • „Einführung ins Forschungsinformationssystem VIVO“, Hands-on Lab mit Martin Barber, Christian Hauschke und Tatiana Walther, 31. Mai 2017, 16-18 Uhr, Raum: Lab II
  • „Sammlung und Lizenzierung von wissenschaftlichen Filmen in Deutschland“, Vortrag von Elke Brehm, Session: E-Medien für alle, 31. Mai 2017, 13:30-16 Uhr, Raum: Harmonie B
  • Session: Forschungsdaten in der Praxis – Moderation: Lambert Heller, 2. Juni 2017, 9-12 Uhr, Raum: Spektrum 2

Mehr Informationen zum Bibliothekartag 

Wann? 30. Mai bis 2. Juni 2017
Wo? Frankfurt am Main