Erstes ORCID-DE-Webinar: ORCID – eine Einführung für wissenschaftliche Einrichtungen

Webinarreihe zu ORCID DE für wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland startet

Unter dem Titel „ORCID – eine Einführung für wissenschaftliche Einrichtungen“ findet am Donnerstag, 27. April 2017, um 10 Uhr das erste ORCID-DE-Webinar statt. Das Webinar bildet den Auftakt einer Reihe von ORCID-DE-Webinaren, die wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland bei administrativen, technischen und weiteren Themen unterstützen soll.

Das erste Webinar richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter wissenschaftlicher Einrichtungen in Deutschland, die eine Integration von ORCID – der Open Researcher and Contributor ID zur Autorenidentifikation – an ihrer Institution erwägen oder planen. Im ersten Teil des Webinars gibt Paul Vierkant, Mitarbeiter im Projekt ORCID DE, eine allgemeine Einführung, welche Rolle und Funktionen ORCID an einer wissenschaftlichen Institution haben kann. Im zweiten Teil des stellt Britta Dreyer von der Technischen Informationsbibliothek (TIB) das ORCID-Deutschland-Konsortium vor und erläutert die Vorteile einer Mitgliedschaft.

Im Anschluss an das 20-minütige Webinar haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, der Referentin und dem Referenten im Live-Chat Fragen zu stellen und mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diskutieren.

Eine Anmeldung für das Webinar ist nicht erforderlich. Zur Teilnahme klicken Interessierte am 27. April 2017 kurz vor Beginn des Webinars um 10 Uhr auf folgenden Link und wählen den Zugang „Als Gast eintreten“: https://webconf.vc.dfn.de/orcid-de-1/

Mehr Informationen zum Webinar

Wann? 27. April 2017, 10.00-10.30 Uhr

 

Über ORCID DE

Das Projekt ORCID DE hat das Ziel, den Einsatz der Open Researcher and Contributor ID (ORCID) an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Deutschland durch einen übergreifenden Ansatz nachhaltig zu unterstützen. ORCID DE wird seit Anfang 2016 für die Dauer von drei Jahren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Partnerorganisationen des DFG-Projektes ORCID DE sind die Deutsche Nationalbibliothek, das Helmholtz Open Science Koordinationsbüro am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und die Universitätsbibliothek Bielefeld. Das Projekt wurde durch die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) initiiert. ORCID DE und die Technische Informationsbibliothek (TIB) in Hannover bauen gemeinsam das ORCID-Deutschland-Konsortium für wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland auf. Die TIB übernimmt die administrative Führung des Konsortiums und verwaltet die ORCID-Mitgliedschaft für wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland.