Technik-Salon widmet sich dem Thema Gärten

„Hauptstadtgärten: Trendsetter der Gartenkultur – früher und heute“

Im Technik-Salon am 25. Oktober 2019 dreht sich unter dem Titel „Hauptstadtgärten: Trendsetter der Gartenkultur – früher und heute“ alles um Gärten als gestaltete Natur.

Die Ideen für die Gestaltung wandeln sich und unterliegen Moden. Diesen Wandel illustriert aktuell die Ausstellung „Herrenhausen und Europa – ein Gartennetzwerk“ im Museum Schloss Herrenhausen: Gezeigt werden dort großformatige Gartenzeichnungen aus der Renaissance- und Barockzeit, die der hannoversche Architekt und Bauforscher Albrecht Haupt um 1900 zusammengetragen hat. Die Sammlung Albrecht Haupt ist eine bedeutsame Sondersammlung der TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften, die in dieser Form erstmals öffentlich gezeigt wird.

Heute verbreiten sich Trends am schnellsten via Social Media. „Hauptstadtgarten“ heißt das preisgekrönte Blog der Berlinerin Carolin Engwert. Sie berichtet aus einem Schrebergarten, den sie mit ihrer jungen Familie bewirtschaftet, sie gibt Tipps und Anleitungen und vermittelt ein sympathisch realistisches Bild von den Mühen und Freuden des privaten Gärtnerns.

Der Geschichtsdidaktiker Andreas Urban hat die Haupt-Ausstellung „Herrenhausen und Europa – ein Gartennetzwerk“ in enger Zusammenarbeit mit der TIB konzipiert und sich intensiv mit der Wirkungsgeschichte der italienischen Gärten seit der Renaissance beschäftigt. In der Gegenüberstellung historischer und gegenwärtiger Leitbilder für die Gartengestaltung spiegelt sich auch ein grundlegender Wandel in unserem Verhältnis zur Natur.

Mehr Informationen zum Technik-Salon

Wann? 25. Oktober 2019, 18.00-20.00 Uhr
Wo? Fakultät für Architektur und Landschaft (Herrenhäuser Straße 8, 30419 Hannover)